Beiträge von Handschuh #33

    Aber ist es zu Saisonbeginn bzw. am 8 Spieltag mit so vielen Neuen in allen Bereichen nicht normal, dass es da Verbesserungspotential gibt?

    Wenn es glücklich macht, diese kleinen Miniprobleme auszuarbeiten, Bitteschön!

    Mich macht glücklich drüber hinwegsehen zu können, weil diese Mannschaft es einem aktuell leicht macht!

    Warum muss man immer wieder nach Haaren in der Suppe suchen und kann sich nicht einfach mal freuen?

    Freuen über das Ergebnis und die Punkte? Freuen, dass es in 8 Saisonspielen, entgegen aller Erwartungen nur zwei glatte Niederlagen gab? Freuen über diese Mannschaft, für die sich jeder Spieler ohne Ausnahme zerreißt? Freuen, dass Jenike so ein tolles Spiel gemacht hat? Freuen, dass Woche für Woche eine positive Entwicklung zu sehen ist? Freuen, dass es aktuell Rang 7 ist? Freuen, dass dieser Schritt eine solche Mannschaft zu bauen anscheinend doch der richtige Weg zu sein scheint, aktuell?

    Ich verstehe das Suchen nicht, es tut mir auch wirklich leid, dass ich mit diesen Ansichten anscheinend auch negativ auffalle aber für mich spricht aktuell nichts gegen bedingungslose Freude, denn ich hab trotz kleiner Fehler, die es immer wieder, wie auch in allen anderen Mannschaften geben wird, einen mega Spaß an dem was ich sehe!

    Und ich hab auch die letzten Jahre viel gemeckert, gesucht und gefunden, denn die Mannschaften der letzten 3 Jahre haben es einem nicht leicht gemacht seinen Spaß zu haben, ehrlich gesagt war es oftmals Frust!

    Um so mehr stimmt mich die aktuelle Situation freudig, die Art und Weise, die wöchentliche Entwicklung, die Leistung einiger schon im Vorfeld abgeschriebenen, all das macht es mir Leicht über diese kleinen Fehler und Haare in der Suppe hinwegzusehen, denn ich sehe aktuell kein grundsätzliches Problem, wie die letzten Jahre!

    Ich frage mich lediglich warum man nach 6 Spieltagen bzw. jedem einzelnen Spieltag, alles mögliche kritisch hinterfragen muss bzw. immer neue Dinge in den Fokus rücken müssen?

    Dass nicht alles rund läuft und auch nicht laufen kann, ist und sollte jedem klar sein, war es eigentlich auch jedem, bevor der erste Puck gefallen war!

    Doch bis jetzt waren schon einzelne Spieler und deren Einstellung im Fokus, die kompletten DEL untauglichen Angriffsbemühungen, Über und Unterzahl, die Eiszeiten der Spieler, die körperliche Verfassung der Spieler und nun die Einsatzzeiten der jungen Spieler...

    Ausser, dass man viele damit negativ erreicht, bringt es im Moment doch nichts.

    Wenn sich in Zukunft nichts weiterentwickelt und eher Rückschritte auszumachen sind, kann man ja über alles mögliche Diskutieren, aber muss das jetzt schon sein?


    Ist auch nur meine persönliche Ansicht und ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen, aber ich könnte umgekehrt ja auch fragen, warum es nicht gut ankommt positiv an etwas heranzugehen negatives erstmal unkommentiert zu lassen, auch wenn vieles noch nicht rund läuft und einiges wahrscheinlich sogar durch die komplette Saison nicht rund laufen wird?!


    Ich finde es einfach schade, aber wahrscheinlich muss das heutzutage so sein...

    Wenn ich an mein letztes Fußball Wochenende denke, meine Borussia gewinnt 3:0 in Hoffenheim, da wo traditionell noch nie viel zu holen war und Großteil im Spieltagsthread regt sich auf, wie scheiße die vorne und hinten waren und die meisten Spieler waren einfach schlecht bzw. gehörten nicht in die Startelf, verkehrte Welt!


    Dann will ich mich jetzt mal jetzt zurücknehmen und den sachlichen Diskussionen nicht weiter im Weg stehen ;)

    Ist aber nicht unbedingt erwähnenswert, da in solchen schlauen Diskussionen oftmals etwas unnötiges aufgebauscht wird...

    Und im Bruch zum bisherigen handeln sehe ich schon die Frage nach der grundsätzlichen Philosophie gestellt!

    Nochmal, warum nicht mal einfach diese Trainerentscheidung unkommentiert stehen lassen und dieses posting, dann sogar berechtigt machen, wenn es 5-6 Spiele weiter immer noch so gehandhabt wird?!


    Ich habe manchmal das Gefühl, dass so ein Spiel nach allem möglichen Negativen durchforstet wird, nur um es einmal erwähnt zu haben.

    Freut euch doch mal wieder über Kleinigkeiten wie z.B. 2 Powerplaytore! Fortschritte sind wichtig und sind sie noch so klein, aber das positive begleiten dieser ebenso!

    Irgendwie wird über nichts und alles gemeckert...

    Wie du doch selbst schreibst, hat keiner gefragt, womöglich weil sie wissen warum.

    Nach dem nicht wirklich einer der Jungen total enttäuscht hat, in den bisherigen Spielen, dürfte es sich hier nicht um einen Philosophiewandel handeln, sondern hat wahrscheinlich einen einfachen Grund.

    Diese Frage kann man sich stellen, wenn das noch weitere Spiele so sein sollte, aber wie bei allem, muss man gleich eine Grundsatzfrage stellen, statt mal einen Moment inne zu halten und sich zu denken „Okay, schön war es nicht, aber der Trainer wird in diesem Spiel seine Gründe gehabt haben!“...

    Und wieviele Spiele von 6 haben wir jetzt ohne Punkte verloren? Ich hab da nur eins auf dem Zettel, dann waren die anderen bislang also genauso harmlos wie wir, mit Ausnahme von Schwenningen?!

    Ich bin ja offensiv gar nicht so weit weg von euch, aber vielleicht muss man trotz allem mal etwas Geduld aufbringen, das sind doch alles Leute die Hockey können, ja es sogar zu ihrem Beruf gemacht haben, auch wenn Geduld anscheinend heutzutage wirklich ein Fremdwort zu sein scheint!

    In 5 von 6 spielen gepunktet, aber immer auf irgendwas rumreiten, bleibt mal positiv und macht mal von Beginn an so einen Radau wie im letzten Drittel, dann wird es auch bald was mit dem ersten Dreier werden, vielleicht schon am Mittwoch!