Beiträge von Sakic

    Wobei Rieder ja vor seiner Vertragsverlängerung in Arizona mit der KHL geliebäugelt hat. Sollte er tatsächlich keinen NHL-Vertrag mehr bekommen, dann könnte das sicherlich erneut Thema werden. Zumindest aktuell fehlt mir die Vorstellungskraft, dass sein Weg direkt in die DEL führt.

    Eine Reduzierung der ALs auf sieben Spieler würde vor allem dafür sorgen, dass die deutschen Spieler noch teurer werden und dass die Schere zwischen großen und kleinen Clubs sportlich noch größer werden würde.


    Und natürlich würde zumindest kurzfristig auch das Niveau der Liga darunter leiden, denn nur durch eine Reduzierung der ALs werden die vorhandenen deutschen Spieler nicht plötzlich besser.

    Er wird wohl meinen, das der Anteil der von Ausländer verübten Straftaten im Vergleich zu deren Bevölkerungsanteil überproportional höher ist. Die Aussage ist nüchtern betrachtet richtig und lässt sich auch belegen. Sie werden allerdings auch überproportional oft Opfer von Straftaten.


    Die Anzahl der von Männer verübten Straftaten ist auch überproportional hoch im Vergleich zu deren Bevölkerungsanteil. Kann man genauso in den Raum stellen, bringt aber an in der Form doch erstmal niemandem etwas.

    Gebe ich dir komplett Recht. Es ging nur darum, eine Quelle zu liefern, da ja explizit danach gefragt wurde. Die meisten Medien lassen den Teil übrigens komplett weg. N-TV war die einzige Quelle die ich finden konnte und selbst die äußern sich ja sehr zurückhaltend.

    Mittlerweile steht es nahezu überall. Einige Medien berichten, dass der Tatverdächtige seinen Wohnsitz nicht in Deutschland, sondern in der Schweiz hat. Möglicherweise waren die Medien deshalb im Laufe des Tages vorsichtiger.

    Da wird schon viel gemacht. Und im Vergleich zu anderen Ländern sind wir auch schon recht gut, was Plastikvermeidung angeht.

    Da du das wiederholt quellenlos hier postest: Auf was für Zahlen beziehst du dich da? Ich finde nur Zahlen, nachdem wir a) im EU-Vergleich einen überdurchschnittlichen Anteil an Plastikmüll pro Kopf produzieren und b) auch keine besonders nennenswerten Recycling-Quoten vorweisen.

    Wenn du genau gelesen hättest habe ich nie geschrieben das er sinnbefreit ist, aber bei nicht ausreichend um das Ganze abzuwenden. Ganz simpel und einfach gesagt, und ob wir nun hier in Deutschland beschließen Klimaweltmeister zu werden oder nicht ist vollkommen scheißegal, weil wirklich ausreichende Maßnahmen eine totale Abkehr von der jetzigen Form zu Leben darstellen. Und dazu wird es niemals kommen, weil die Welt nicht von heute auf Morgen auf ihren jetzigen Lebensstandard verzichten wird.

    Jetzt verstanden? Gut.

    Ich bin davon ausgegangen, dass meine Intention im Gesamtkontext und das "Allerdings" schon indiziert, dass du es nicht behauptest hast, sondern es der einzige Weg wäre, um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.


    Sollte es dennoch zu Missverständnissen geführt haben - sorry, das war keineswegs meine Absicht.

    Ich habe hier meine Sicht dargestellt. Ich habe hier auch wissenschaftliche Arbeiten angeführt welche aufzeigen, das der Weg der Einsparung niemals die Lösung des Problems darstellt. Was du meinst ist, das man doch andere noch überzeugen muss, das der Weg der Einsparung der einzig Wahre ist. Ist er aber nicht.


    Und wir könnten hier ewig weiter diskutieren, wir kämen auf keinen gemeinsamen Nenner. So sieht es doch aus, denn dein Einwurf zielt ja in die Richtung ab, lasst uns solange diskutieren bis alle der Meinung zustimmen, wir müssen jetzt den radikalen, reglementierten Weg gehen. Ist aber nicht halt nicht meiner...


    Ja, deine Sichtweise ist angekommen. Allerdings hast du bis jetzt noch kein Argument dafür geliefert, dass der Weg der CO2-Einsparung (als eine Maßnahme, die andere Schritte nicht ausschließt) generell als sinnbefreit anzusehen ist. Wenn dir das gelingt, dann werden die Diskussionen über das "Wie" hier vielleicht aufhören und der gemeinsame Nenner ist nicht weit entfernt.

    Darf ich mal eine Frage stellen an alle welche jetzt hier so vehement Maßnahmen einfordern um zu retten was noch zu retten ist?


    Wo seit ihr vor 10 Jahre gewesen, als noch viel mehr möglich gewesen wäre um die Sache zu verlangsamen? Da war die Thematik schon zu 100% bekannt, nur wurde sie medial fast komplett ignoriert.

    Die Frage habe zum Beispiel ich dir schon im Beitrag vom 13.07 beantwortet - wirst du die Frage nun alle zehn bis vierzehn Tage stellen?

    Die einen glauben FFF wird die Welt verändern, wir brauchen ein Grüne Regierung. Die Anderen sagen, das ist Aktionismus, das wird zu nichts führen. Da fehlt ein Konzept. Alle Argumente sind hier ausgetauscht. Keine Meinung kann hier für sich das Recht beanspruchen die Richtige zu sein. Trotzdem wird das hier dann auf das Erbitterste ausgefochten. Ein Ausblick auf die Zukunft in einer Minimalstmenge diese Forums.

    Soll das eigentlich eine Zusammenfassung der hier im Forum vertretenen Meinungen darstellen? Nichts für ungut, aber einfach zwei Schubladen zu öffnen („die einen, die anderen“) und dort die hier vertretenen Meinungen einzusortieren wird der Diskussion nicht gerecht.


    Ich sehe auch nicht den Bedarf, die Diskussion hier abzuschließen. Wenn du das für dich so entschieden hast ist das völlig in Ordnung, aber zu behaupten „alle Argumente sind ausgetauscht“ ist - mit Verlaub - Quark.

    Die CO2 Senkung ist ein Beitrag zur Besserung, aber kein schlüssiges Gesamtkonzept. Und FFF muss man nicht diskreditieren. Das erledigen die Protagonisten wie Langstrecken-Luisa durch ihre zur Schau gestellte Doppelmoral ganz von alleine.

    Dieser Personenkult ist mir völlig unklar. Sowohl bei Luisa Neubauer, als auch beim vom Ottawa kritisierten Grünen-Lokalpolitiker. Wäre es nicht einfacher, die ganze die Debatte in erster Linie sachorientiert zu führen und nicht mit dem Finger auf Person XY zu zeigen? Selbst wenn diese Personen in der Hinsicht eine Doppelmoral an den Tag legen, wieso diskreditiert sich dann bitte die ganze Bewegung selbst?

    Hieß es nicht mal, dass man den Film ggf. später im Roostersshop erwerben kann? Oder trügt mich meine Erinnerung?

    Das gebuchte Dankeschön "Das große Filmpaket" für 7500€, welches 400 Filme enthält, dürfte doch auf die Roosters und die Vermarktung im Roostersshop entfallen.

    Ja gut. Konferenz schön und gut. ABER dann kannst du auch zwischen den Spielen hin und her schalten. Kommt das selbe bei rum.

    Hast du prophetische Fähigkeiten und weißt vorher, wann es interessant ist zu welchem Spiel zu schalten? ;)

    Witzig natürlich sofort Lobbyismus zu unterstellen, weil einem die Meinung nicht gerade passt.

    Der Bund der Steuerzahler ist von sich aus auf der öffentlichen Lobbyliste des Deutsches Bundestages eingetragen. Dementsprechend frage ich mich, wo da Webbis "witzige Unterstellung" sein soll?

    Erst wenn man was spürt, da kriegt man dann doch ein schlechtes Gewissen. Tja.....heuchlerisch, heuchlerisch. Dabei hätte jeder schon die letzten 20 Jahre ganz viel machen können. Aber da war der Rasen ja noch schön grün und die Fichtenschonung bestand nicht aus zig Baumleichen.

    Was soll denn bitte immer dieses "heuchlerisch"? Ja, das Thema hätte man viel früher angehen müssen. Leider ist das nicht passiert und nun nicht mehr zu ändern. Muss man deshalb jeden, der erst jetzt in der Hinsicht bewusster leben möchte und leben wird als Heuchler bezeichnen, dem es ja nur um sein eigenes Gewissen geht? Ich verstehe nicht wirklich, worauf du in dem Punkt hinaus willst. Wer lebt in der Hinsicht denn nicht heuchlerisch? Wie kann man in dem Punkt in deinen Augen Haltung zeigen? Gar nicht, weil man es die letzten Jahrzehnte ja auch schon verkackt hat?

    Fliegen.....joaaa….da überlegt vielleicht der ein oder andere ob Malle oder Türkei sein muss. Oder ob es Rügen nicht auch tut. Leider ist der Großteil der Flugreisenden aus dem Businesssektor. Und da interessiert es ein Scheiß ob das Ticket 150€ oder 200€ kostet. Das sind absetzbare Betriebskosten.

    Der Flughafenverband ADV (Quelle) hat zumindest Zahlen für den deutschen Luftverkehr herausgegeben. Demnach waren im Jahr 2017 von 87,8 Millionen Passagieren in Deutschland 28,1 Millionen Passagiere geschäftlich unterwegs.


    So ganz von ungefähr kommt es auch nicht, dass beispielsweise der Flughafen Frankfurt jährlich pünktlich zu Ferienbeginn den Passagier-Rekord knackt.


    Intention meines Postings ist übrigens keineswegs, dass bitte nur Privat- und Urlaubsreisende unter erhöhten Flugkosten zu leiden haben sollen, bevor ich da missverstanden werde. Auch die Geschäftsfliegerei sollte in meinen Augen preislich deutlich unattraktiver bleiben. Im Bereich der Fliegerei geht ja beispielsweise unsere Bundesregierung leider nicht wirklich mit gutem Beispiel voran.

    Für mehr Breite im Kader wünsche ich mir Denis Shevyrin zurück zu den Roosters. Er ist im Sturm und in der Defensive einsetzbar, immer mit 150 Prozent Einsatz dabei gewesen, (wahrscheinlich) bezahlbar und hat einen deutschen Pass.

    Den Wunsch kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Verpflichtungen für die Breite würden doch nur dafür sorgen, dass a) die Qualität im Kader nicht signifikant ansteigt und b) die jüngeren Spieler es schwerer hätten, Eiszeit in der DEL zu erhalten. Mir fehlt da der Mehrwert für alle Seiten.


    Im Einzelfall Shevyrin ist es ja auch offensichtlich so, dass er keine Lust mehr darauf hatte, Nr. 7/8 in der Defensive oder die Nr. 12/13 im Sturm zu sein. Wenn ich mir die Statistiken aus Bad Nauheim ansehe, wo er dauerhaft einen Platz in der Defensive hatte und dabei sehr gut scoren konnte, dann hat er mit seinem Schritt in die DEL2 alles richtig gemacht. Auch für ihn dürfte es also momentan rein sportlich wenig Anreize geben, bei einem DEL-Team für die Breite im Kader anzuheuern.

    Da stimme ich dir zu, besonders in dem von mir unterstrichenen Satz. Es ist im übrigen eine absurde Vorstellung in Iserlohn "American Football" als Leuchtturmprojekt zu bezeichnen. Es gibt hier nur einen Leuchtturm, und das sind die Roosters und zwar absolut konkurrenzlos.

    Sehe ich das richtig, dass die Footballer in der Landesliga spielen und es unterhalb dieser Liga nichts mehr gibt? Das Wort Leuchtturmprojekt in dem Zusammenhang kann man insofern in der Tat nur bestaunen.