Beiträge von ecd72/73

    Da standen sich zwei Mannschaften mit sehr ähnlichem Spielsystem gegenüber.

    Und Straubing hat es gestern so gut gemacht wie die Roosters am Freitag in Köln - somit sind 2 + 1 die "passenden" Punkte.

    SUPER war Spielzug/Abschluss zum 2:1 !

    Wieder gut das forechecking/zerstören.

    "Die Tüchtigen" - inkl Peters - hatten gestern 2-3x auch wieder Glück - gehört dazu.

    Die Abpraller bleiben gefährlich, denn da werden noch andere Kaliber vor dem Roosters Tor "herum-stochern"...

    Ebenso brauchen die Jungs noch "Zeit-zum-Kennenlernen", damit der Aufbau aus dem eigenen Drittel besser klappt !

    Straubing hat sich minutenlang - am einem Stück ! - im Roosters-Dritttel festgesetzt.

    Wäre Klasse sie machen am nächsten weekend wieder einen Schritt nach vorne - auch wenn es nur ein ganz kleiner ist...

    Die "Baustellen" sind offensichtlich und bekannt - kann dieses Trainer-TEAM dieses Roosters-TEAM kontinuierlich weiterentwickeln ?

    Ich hoffe sehr, denn vieles "stimmt" (s.o.) !!! :top:

    Gut gemacht - sehr gut gemacht, Roosters !!!

    i. Tor: solide, unaufgeregt, gut, wie erwartet - ein paar Abpraller nach vorne, aber darauf waren die Verteidiger eingestellt (besser als 18/19) und haben die Schläger der Kölner i.d.R. kontrolliert

    ii. Verteidigung: solide, gut, besser als letzte Saison, wie erwartet - und dies noch ohne Todd (Madaisky ?)

    iii. Angriff: relativ harmlos, wenig Kombinationsspiel, wie erwartet - aber: wenn i. und ii. so funktionieren wie gestern, dann reichen eben auch 2-3 Tore für 1-3 Pkt.

    :top::top:

    Am besten hat mir Forechecking (wie im 1.Drittel beim Spiel gegen KEV in NL) und permanentes "draufgehen" von allen (!) Reihen gefallen - weiter so !!!

    Zu Hause gegen Straubing müssen sie selber mehr das Spiel machen - bin gespannt wie sie diese Aufgabe lösen.

    Ich habe Daum nie im Tor spielen sehen, aber wenn er in Bestform so gut ist sollte man ihn spielen lassen. Auf der Gehaltsliste steht er ja noch...


    SCNR :rot:


    uuupppsss - diese neue, "zähe" Saison macht mich vor dem Start schon so fertig, dass ich mir doch glatt einen "Freudschen" Versprecher erlaube... :biggrin:

    Zuerst nochmals meine Anerkennung und Unterstützung zu den Veränderungen und (Neu-)Einstellungen im Umfeld.

    Dennoch formuliere ich nach der Vorbereitung hier auch meine (kritische) Einschätzung/Aengste:

    Habe die Spiellberichte gelesen und beide Spiele in NL live am PC verfolgt => es wird eine sehr zähe Saison:
    - TOR: in Bestform waren Daum (uuuppss !!) - Dahm (natürlich) - und Lange deutlich besser als das neue Duo - im Vergleich zum letzten Jahr schätze ich das Niveau der Duos in etwa gleich ein;

    d.h. solide, aber nicht „spiel-gewinnend“
    - HINTEN: wenn Todd - evtl noch Madaisky, ab Nov/Dez? - mitspielen, dann sehe ich die 'defense' stärker als 18/19 - kann mir vorstellen das ca 30-40% weniger Gegentore kassiert werden; d.h. überdurchschnittlich
    - VORNE: „Problemzone“ = wer schiesst die Tore ?!? Bleibe gespannt ob ein Spieler über 20 Tore kommt und wer mehr als 10 schiesst ?!? Um ganz ehrlich zu sein hat der IEC 19/20 irgendwie keine „1.Reihe" - sowohl in Punkte Kreativität/Spielwitz als auch in Bezug auf 'Knipser' - die aktuellen Stürmen passen in Reihe 2, 3 und 4 - mehr nicht;

    d.h. deutlich unterdurchschnittlich

    Damit könnte der IEC wieder zur „grauen Maus“ werden = zu Hause ein paar Ueberraschungen über Kampf, auswärts i.d.R. ohne Chance und Punkte. Daraus ergibt sich ein Kampf um Platz 13 - gegen die ‚rote Laterne‘. Von der Offensiv-Qualität des Trios Bergmann/Camara/Matsumoto braucht es mindestens 2 Spieler damit in dieser DEL ein paar mehr Siege herausspringen. Und wenn dies nach 4-5 Spieltagen allen Beteiligten offensichtlich geworden ist (Platz 13/14), dann wird es Keinem (mehr) Spass machen - Stimmung/Zuschauerzuspruch werden leiden. Dies ist nicht die 3. oder 4. DEL-Saison - "graue Maus" ist nicht mehr lustig - das TEAM hatte sich über Jahre weiterentwickelt, jetzt wieder zurück auf NULL ?!? Meiner Einschätzung nach wird so etwas nicht mehr getragen - nicht vom TEAM selber (je länger die Tristesse anhält) und auch nicht vom Umfeld.

    Vielleicht habe ich einfach Angst "mein" Iserlohner Hockey-TEAM doch NIE in einem HF zu erleben - so ca. 20/25 Jahre bleiben mir noch... Ausserdem glaube ich nicht, dass man eine Anfänger/Neuling/Aufsteiger-Euphorie mit einer "Umbruch-Saison" längerfristig aufrecht erhalten kann. In der ersten Bundesliga-Saison - nach den 2 Aufstiegsspielen gegen den AEV - hagelte es Reihenweise zweistellige Niederlagen - auch zu Hause. Wir hatten in der Halle (Stehplatz-Mitte !!) dennoch immer Party - über die komplette Saison. Die Euphorie des "zum ersten Mal" hat uns alle getragen. Die Situation heute ist damit nicht zu vergleichen - der IEC hat(te) sich etabliert - sogar auswärts !

    Wie immer hoffe ich auf das Beste - erwarte aber wie gesagt eine "ganz zähe Saison"....

    Bezogen auf deinen zweiten Satz: Warum denn das?

    Bezogen auf "junge Talente" - nicht unbedingt die TOP, aber knapp dahinter.

    Und dazu gestandene Profis aus der "2.Reihe" - für diese Mischung steht Freiburg in der Bundesliga.

    Diesen Ansatz/Konzept finde ich vergleichbar mit den Roosters 2019/20.

    Mmmhh - tönt bisher nach typischer Vorbereitung.

    Nach dem "Oranje-Weekend" schon eher Tendenzen zu erkennen.

    Knapp 3500 Zuschauer und engagierte "Nachwuchs"-Spieler hört sich gut an.

    Die Kommentare zum Torwart nicht so gut...

    Danke an alle für Eure "Spiel-Berichte" :top:

    "Mit dem Kopf durch die Wand (Bande)" - fällt mir zu den neuen 'Holz-Helmen' ein.

    Mögen alle Gegner vor unseren Dick/Holz-Köppen erzittern !!!

    Ist Holz in der DEL als Helm-Material überhaupt zugelassen - dachte nur in Skandinavien ?!?

    :biggrin:

    Beim Torhüter-Duo ist mir nicht wirklich "bange".

    Eher Stress habe ich nach wie vor mit der Abteilung "Attacke":

    - nicht wirklich "speed"

    - keinen "knipsen"

    - Lücken in der Kreativ-Abteilung

    Von daher bereiten mir Powerplay und Chancen-Verwertung deutlich mehr Sorgen....

    Aber letzte Saison habe ich von Matsumoto, Camara und Bergmann auch nicht diese Punkte-Ausbeute erwartet.

    In diesem Sinne bleibt also auch noch viel Hoffnung auf (positive) Überraschungen bei diesem TEAM !!!