Beiträge von Rooster17

    :megaphon: WIR STEIGEN NIEMALS AB WEIL ES NICHT GEHT !!!


    :top: :top: :top: Sonderzug (Organisation, Durchführung, ... alles PERFEKT)
    :top: :top: 1. Drittel und Stimmung in Schwenningen, trotz der Trommeln einfach geil wie sie die Mannschaft nach dem 0:3 weiter unterstützt haben


    :top: Pasanen als echt sympathischen Menschen kennen gelernt ... wobei das vielleicht auch genau das Problem ist. Die Mannschaft hätte man in den Bus setzten müssen, nach Iserlohn fahren und dort in der Nacht 10 Runden um den Seilersee jagen anstelle von Belohnungssaufen, weil man schon wieder nen 3 Torevorsprung vergeigt hat ...


    :flop: Spiel nach dem 3:0 ... es sah wieder verdammt nach Ergebnisverwaltung aus, was wieder mal in die Hose gegangen ist


    :flop: :flop: Hommel - der ist mitlerweile weiter entfernt DEL tauglich zu sein, als die Roosters von der Meisterschaft. Da kommt ja nicht nur wenig mehr - da ist ja absolut überhaupt nichts produktives da, was er leistet ... nen Pausenclown in Reihe 4 kann man sich eig nicht leisten ....




    Fazit: Saufen können die meisten Spieler besser als Eishockey spielen ... War trotzdem eine sehr gelungene Fahrt - und immer dran denken: "WIR SIND NUR ZUM FEIERN HIER"

    Talent allein reicht aber nicht. Wie Goldmann schon sagte, keine Taktik oder nicht genügend Qualität. Die Stürmer arbeiten nicht nach hinten. Bleibt die Frage offen ob das nicht trainiert wird, oder die Stürmer es einfach nicht können. Auch er forderte einfaches Hockey.
    Das ist doch zum :kotz: dass das hier niemand aus der Truppe rausholen kann.

    Nein, die gehen lieber zusammen essen und in die Sauna statt zu trainieren :wink:


    Echt das Kotzen bekomm ich wenn ich den Schwachsinn lese, den Pasanen auf "derWesten" von sich gegeben hat ...


    http://www.derwesten.de/region…mannschaft-id8751490.html



    Er kritisiert Teubert und Brennan für ihre unnötigen Strafminuten und erfreut sich darüber, dass man gegen Düsseldorf nur eine 2 Minutenstrafe bekommen hat.


    Dann soll er die Sportart wechseln - Hallenhalma, Rasenschach oder Monopoly wäre etwas für ihn. Eishockey lebst von Emotionen - und Teubert und Brennan waren die einzigen, die überhaupt noch etwas in die Richtung zeigen.


    In den ersten 2 Dritteln waren 0 Checks vorhanden - es werden quasi keine Emotionen gezeigt. In unserem Play-Off Jahr waren wir das unfairste Team der Liga - ja und? Wars schlimm - NEIN!


    Und ich bleibe dabei, dass Spielern wie Hommel, Gödtel, Teubert, Brennan, ... verboten wird ihre agressive Spielweise an den Tag zu legen. Und dieses Pussyhockey ist seit Jahren ein Problem in Iserlohn.


    Iserlohn Roosters - eine Region - kein Team - keine Leidenschaft ....

    Egal was mit Danielsmeier ist - für mich die schlechteste Entscheidung, neben Hommel und Kopitz vielleicht, Danielsmeier zum Co Trainer machen - das ist nur ein weiteres Kapitel der Vetternwirtschaft - einen betriebsblinden Spieler zu einem betriebsblinden Co-Trainer


    Ein guter Aufstieg :wink:

    Wie bei jeder Vereinssitzung, wo die Kritiker auch in die Verantwortung genommem werden sollen!= Ironie, komischer Humor, seltsame Kommentare, aber keiner der Verantwortung übernehmen will!


    Manche brauchen halt, zum glücklich sein, nur Verantwortliche aber keine Verantwortung!

    Verantwortung sollten die Personen übernehmen, die dafür Geld bekommen.

    Spaßhockey ist was fürn Arsch.


    Ohne Witz, ist jetzt eine dumme Situation. Man kann jetzt Party machen, aber damit setzt mach auch das falsche Signal an die Verantwortlichen. Wobei....die kriegen eh nicht mehr viel mit. Party on......

    Um die negativ beeindruckende saisonübergreifende Bilanz fortzuführen:


    31 Spiele davon 4 Siege nach regulärer Spielzeit (3 Punkte) und 3 Siege nach OT ( 2 Punkte)
    macht demnach 24 Niederlagen aus 31 Spielen ...


    Das ist nicht nur unfassbar - das ist mehr als unterirdisch und im Grunde mit rein gar nichts mehr zu unterbieten. :flop:

    Sorry, aber da listest Du doch schon den nächsten Fehlgriff von Mende auf (auch wenn er heute anscheinend mal besser war)!

    Ja und bei Kopitz wusste man auch schon vor der Saison von seiner Leistungsfähigkeit und dass Hommel seit 3 Jahren auf dem absteigenden Ast sich befindet, das dürfte auch Mende nicht entgangen sein ... Danielsmeier ist nach der extrem starken letzten Saison echt schade, dass er diese Saison nicht an der Leistung anknüpfen konnte. Da kann man auch Mende keinen Vorwurf machen. Hätte er nach der letzten Saison nicht mehr weiter mit Danielsmeier geplant, dann hätten ihn alle für bescheuert erklärt.