Beiträge von Jottess

    Das glaube ich nicht. Das ist doch eher symbolisch. So viele Leute wird es nicht geben, die das machen. Und mit den nun bereits eingenommenen 2000€ und schätzungsweise höchstens weiteren 10.000€ lassen sich keine großen Sprünge machen.

    Joa, ich.


    Ein Auto brauch ich um von A nach B zu kommen. OK, da unsere Hunde sicher nicht in einen KA passen würden, wäre irgendein günstiger Kombi OK. Ich will diese Riesenkarren überhaupt nicht.

    Genau so sieht es auch bei mir aus. Der Ka ist einfach zu klein, um mit Kindern in den Urlaub oder auch nur erkaufen zu fahren. Aber ein Octavia reicht eigentlich vollkommen aus. Wir hatten jahrelang mit erst ein und dann zwei Kindern einen Superb, wären mit einem Octavia wahrscheinlich auch gut klargekommen. Nun mit drei Kindern ist es ein Alhambra, weil alles mögliche andere (ja, auch ein Q7) keinen Platz für drei Kindersitze bietet.


    Mehr Platz als in einem Octavia oder Superb hat man im Q7 oder ähnlichem auch nicht.

    gibt es hier jemanden, der einen, sagen wir mal Ford Ka, einer Mercedes G Klasse oder einem Audi Q7 vorziehen würde, wenn er ohne einen Cent dafür bezahlen müsste (Anschaffung, Unterhalt, etc) zwischen den Modellen aussuchen könnte?

    Wenn ich in einer Großstadt wohnen würde und keine Kinder hätte, definitiv ich. Da würde aber auch der Ka fast nur rumstehen.

    Informationsquelle versiegt? Ein gut informierter Manager kennt so ziemlich alle potentiellen Kandidaten für seinen Club.

    Und bin mir ziemlich sicher, dass Hommel gut informiert ist.

    Hommel wird alleine aufgrund seines Sprungs ins kalte Wasser um Längen nicht so viele Informationen haben wie Manager anderer Clubs in der DEL. Das ist nicht sein Fehler und finde ich auch nicht schlimm. In 2-3 Jahren sieht das vielleicht anders aus.


    Es ging ja bei den Deutsch-Kanadiern auch nicht nur darum zu erkennen, wer denn gut nach Iserlohn bzw. in die DEL passen würde, sondern vor allem wer gut hierhin passen würde und dazu auch noch einen deutschen Pass hat oder zügig einen kriegen könnte. Und genau dieser letzte Punkt hat ja über ein paar Jahre sehr gut funktioniert und dann auf einmal nicht mehr.

    Ist das mit der Hallenbeleuchtung nicht immer ein Problem bei TV-Übertragungen? Und da ja die Telekom jedes Spiel überträgt, wäre das also auch heute Abend ein Problem.

    Als ich das letzte Mal Wunderkerzen mitgebracht habe (OK, das ist jetzt auch schon wieder ungefähr 2 Jahre her), hat der Ordner sie entdeckt und mir gesagt, dass ich sie besser verstecken soll. Dann konnte ich rein. Ist das mittlerweile strenger?

    Punkt in Köln, hätte ich von vornherein direkt so gerne mitgenommen. Bei dem Spielverlauf aber eher ärgerlich, dass es keine drei sind.

    Ganz schön gut gesehen von den Schiedsrichtern. Den Stockstich habe ich am TV nicht gesehen und mehr als 50% der Schiedsrichter in der DEL sehen den auch nicht.

    Ja eben, und das ist noch nicht geschehen? :denk:

    Alleine um auf eventuelle schwere Verletzungen reagieren zu können, würde ich damit auch möglichst lange warten und es keinen Tag zu früh beantragen. Ich denke, dass die Liga da auch relativ fix ist. Bei Nachverpflichtungen unter der Saison stehen die Spieler ja manchmal auch schon am Freitag auf dem Eis, wenn sie erst Donnerstag gelandet sind. Da wird die Beantragung der Spielberechtigung auch sehr wahrschenlich nicht vor Mittwoch oder vielleicht sogar Donnerstag erfolgt sein.

    Die von dir angeführten Beispiele habe ich bislang aber nur so mitbekommen, dass die Einrichtungen das in vorauseilendem Gehorsam gemacht haben, ohne dass es eine Weisung der Politik oder eine Forderung einer Mehrheit der jeweils betroffenen Muslime gab.


    Das sind nun also meiner Meinung nach keine Sachen, aufgrund derer man AfD wählen müsste. Diese Auffassung wird von der CDU doch genauso vertreten.

    Der Artikel der Nazibraut sagt im Prinzip auch nur eins aus: "Die AfD-Wähler wählen nicht AfD, weil sie sich abgehängt fühlen, sondern weil sie mit einer modernen Gesellschaft, in der Menschen mit unterschiedlichen Religionen, Kulturen und ethnischen Herkünften friedlich zusammen leben, nicht klar kommen. Dann unterstützen sie lieber völkische und rechtsextreme Ansichten. Es soll gefälligst jeder in Deutschland blond und blauäugig sein und Gartenzwerge im Garten aufstellen. Wo kommen wir denn hin, wenn hier Leute Kopftuch tragen oder sogar in eine Moschee gehen?"