Sonderzug Saison 2019-20

  • Für dieses Spiel spricht, dass es schlicht fünf Wochen später in der Saison ist und uns bei der Organisation deutlich mehr Luft lässt.

    Der frühe Termin spricht für mich aus einem anderen Grund für Schwenningen: Sonderzüge waren sehr oft ein emotionales "Startsignal" für das Team und heben gerade neuen Spielern die Mentalität des Eishockeys im Sauerland nahe gebracht - selbst wenn das Team nicht im Zug mitfahren durfte.

    Wenn man sich sportlich einen positiven Aspekt des Sonderzuges verspricht, ist ein früherer Termin aus diesem Aspekt durchaus sinnvoll.

  • Der frühe Termin spricht für mich aus einem anderen Grund für Schwenningen: Sonderzüge waren sehr oft ein emotionales "Startsignal" für das Team und heben gerade neuen Spielern die Mentalität des Eishockeys im Sauerland nahe gebracht - selbst wenn das Team nicht im Zug mitfahren durfte.

    Wenn man sich sportlich einen positiven Aspekt des Sonderzuges verspricht, ist ein früherer Termin aus diesem Aspekt durchaus sinnvoll.

    Ein sehr schönes Argument :top:

  • Schwenningen wird die eigene Bude am 01.11. doch sicherlich nicht annähernd ausverkauft haben oder bekommen. die sollten doch eigentlich froh sein, wenn > 800 friedlicher Gästefans anreisen und Geld da lassen. demnach könnte man doch bestimmt ein größeres Kontingent anfragen.

    damals haben die auch die rechte Seite hinter dem Tor frei gehalten