Sonderzug Saison 2019-20

  • Hallo Fans,


    schon in den letzten Wochen vor der Veröffentlichung des Spielplans wurden wir immer wieder von den Fans gefragt, ob es denn auch in der kommenden Saison einen von uns organisierten Sonderzug geben wird. Wir haben bei den Antworten ein wenig gepokert, da wir uns erst klarwerden mussten, ob wir uns ein elftes Mal in die großen Anstrengungen und Mühen stürzen wollen, die dieses Projekt darstellt.


    Nun ist aber klar, dass wir ein weiteres Mal mit euch auf die Schiene wollen!


    Allerdings steht das Reiseziel noch nicht fest. Es gibt zwei Optionen, über die wir berichten wollen. Eine Entscheidung wird aber bis Ende Juli fallen.


    Hier sind die beiden möglichen Varianten, die Reihenfolge stellt dabei keine Wertung dar:


    Das erste mögliche Ziel ist das Auswärtsspiel bei den Schwenninger Wild Wings am Freitag, 1. November.

    Für Schwenningen spricht die kürzere Entfernung und die Tatsache, dass sich nur wenige Fans für die Teilnahme freinehmen müssten. Zudem würde man am Vormittag starten und am frühen Morgen zurück kommen, was vermutlich die An- und Abreise zum Hagener Hauptbahnhof mit öffentlichen Verkehrsmitteln ermöglichen könnte.

    Dagegen spricht eventuell, dass es nicht genug Platz und Karten in Schwenningen geben könnte: Zudem wird vom Bahnhof in Villingen bis zur Helios-Arena in Schwenningen wieder ein kostenpflichtiger Bus-Shuttle erforderlich sein.


    Das zweite mögliche Ziel ist das Auswärtsspiel bei den Augsburger Panthern am Sonntag, 8. Dezember.

    Für dieses Spiel spricht, dass es schlicht fünf Wochen später in der Saison ist und uns bei der Organisation deutlich mehr Luft lässt. Zudem gibt es in Augsburg einen deutlich größeren Gästebereich, das Stadion ist vom Bahnhof her fußläufig erreichbar und Augsburg war in der vergangenen Saison stimmungsmäßig ein echtes Highlight.

    Gegen dieses Spiel spricht die Anfangszeit von 14 Uhr, man müsste sehr früh am Sonntagmorgen starten und wäre am Montag gegen 1 bis 2 Uhr nachts zurück. Das ist für die An- und Abreise nicht optimal.


    Aufgrund der Rahmenbedingungen dürften beide mögliche Touren preislich sehr ähnlich liegen, wir versuchen, am Ende bei 90, maximal 95, Euro für die Fahrt inklusive Eintrittskarte zu landen.

    Mit den Roosters ist bereits besprochen, dass die Mannschaft in dieser Saison NICHT im Sonderzug mitfahren wird.


    Wer also an der nächsten Sonderzug-Tour teilnehmen möchte, kann jetzt schon prüfen, welcher der beiden Termine für ihn in Frage kommt. Wir melden uns dann, sobald die Entscheidung gefallen ist.


    Gerne dürft ihr auch eure Wünsche in den Kommentaren vermerken.


    Matthias „ALF“ Schlüter

    Sonderzug-Orga

  • Schwenningen! :top:

    Arguing with racist people is like playing chess with a pigeon.

    It doesn't matter how good you are, the pigeon is going to knock all the pieces down and shit on the board and parade around like he's won.

  • Das Feedback ist überall ähnlich, ziemlich ausgeglichen. Am Ende ist es wahrscheinlich egal,wo wir hinfahren.

    Wie so oft werden wir es vermutlich nicht jedem Recht machen und auch nicht jeden mitnehmen können.

    Ich bin mal gespannt, zu welcher Fahrt es am Ende kommt.