Bessere Plattform für junge Spieler

  • Möglicherweise muss das Umfeld aber jetzt auch ein wenig Geduld beweisen, darauf hoffe ich jetzt, denn der eingeschlagenen Weg ist für die Zukunft der richtige!

    Leider vielleicht 2 Jahre zu spät, denn dann wäre man für den eingeführten Abstieg schon weiter...

  • Möglicherweise muss das Umfeld aber jetzt auch ein wenig Geduld beweisen, darauf hoffe ich jetzt, denn der eingeschlagenen Weg ist für die Zukunft der richtige!

    Leider vielleicht 2 Jahre zu spät, denn dann wäre man für den eingeführten Abstieg schon weiter...

    Da hast du vollkommen Recht. Es ist der Weg den man schon seit 2015 hätte weitergehen soll. Damals hat man so etwas mal als Konzept formuliert aber nie gelebt. Das Hommel es jetzt endlich umsetzt ist aber nicht hoch genug anzurechnen.

    Die Geduld im Umfeld, auch da bin ich vollkommen bei dir, wird das A&O sein damit dieser Weg langfristig erfolgreich sein wird. Man muss sich nämlich klar drüber sein, das dieser Weg Rückschläge enthalten wird, das von den jungen Spielern einige wieder in der Versenkung verschwinden werden und das es auch sein kann, das man diese Saison eben nicht direkt wieder um die POs mitspielt.

    Und auch die erste Saison mit Abstieg kann ein großes Zittern werden aber langfristig über 3-4 Jahre wird dieser Weg erfolgreich sein. Nur wird man auch manchmal einfach die Nerven behalten müssen. Verantwortliche wie Fans gleichermaßen.

  • ... Nur wird man auch manchmal einfach die Nerven behalten müssen. Verantwortliche wie Fans gleichermaßen.

    Also mittlerweile sehe ich ehrlich gesagt nur noch die Fans in der Pflicht!


    Was die Roosters umgehend nach der Saison angefangen haben umzusetzen - speziell in Person von Hommel - erfüllt eigentlich alle Ansprüche und da sage ich mal: Respekt!

    Ok, die Erwartungen werden nicht unbedingt erfüllt, das sieht man an den Kommentaren zu den Spieler-Verpflichtungen.

    Doch da behaupte ich mal steckt ein Plan dahinter, das sind keine Hommelschen Gutsherren- oder Patriarchsentscheidungen, da ist der Team- sowie Goalietrainer involviert und die haben - man glaubt es kaum - wahrscheinlich mehr Ahnung als mancher der Forumsschreiberlinge.


    Kurze Rede, langer Sinn:

    die Roosters liefern, jetzt sind WIR dran, von der Tribüne Geduld, Fairness und vor allem Unterstützung in allen Belangen zu leisten, damit das von Hommel gesetzte Pflänzchen "neue Roosters" sprießen kann.

    Ich für meinen Teil habe da richtig Bock drauf!

  • Ich hoffe nur inständig, dass diese Geduld auch von den Fans gelebt wird. Ich glaube persönlich nämlich nicht, dass die Nachricht der "neuen Roosters"wirklich auch bei allen Fans angekommen ist. Das wird sie aber bis zum Saisonstart hoffentlich noch.

  • Ich hoffe nur inständig, dass diese Geduld auch von den Fans gelebt wird. Ich glaube persönlich nämlich nicht, dass die Nachricht der "neuen Roosters"wirklich auch bei allen Fans angekommen ist. Das wird sie aber bis zum Saisonstart hoffentlich noch.


    Lässt sich ja Ende August/ Anfang September noch ne schöne Marketingaktion draus machen ;)

    Jeder sollte vor dem Posten genau überlegen, ob der Welt etwas Essenzielles fehlt, sollte das Posting nicht abgeschickt werden.

  • Die Schere zwischen arm und reich in der DEL geht immer weiter auseinander und nur mit kreativen, etwas ungewöhnlichen Wegen wird man diesen Nachteil kompensieren können.


    Sich interessant für hoffnungsvolle Talente zu machen, diesen Eiszeit und möglichst sogar Verantwortung auf dem Eis zu geben, dabei dann noch insgesamt ein hungriges Team auf und neben das Eis zu stellen das wirklich brennt, ist wohl das Beste was dem Iserlohner Eishockey derzeit passieren kann.


    Bei allen Schwierigkeiten die kommen werden, aber dieser Weg lohnt sich und er wird über kurz oder lang mit einer Art Eishockey zu spielen belohnt werden das für diesen Standort seit 60 Jahren steht und für den dieser Standort bekannt geworden ist.


    Die meisten Fans werden das erkennen und je erfolgreicher dieser Weg durch harten Kampf sportlich ausgestaltet werden kann, desto breiter wird dieses Konzept getragen durch das gesamte Umfeld.


    Letztendlich gibt es eigentlich nur diesen Weg für die weitere Entwicklung des Eishockeys hier und wer erfolgreiches und attraktives Eishockey am Seilersee sehen möchte der verinnerlicht diese Erkenntnis wie ein Mantra und begleitet diesen Weg positiv, wohlwollend und wenn es nötig sein sollte auch gerne mal kritisch, aber dies stets konstruktiv.

  • Und auch die erste Saison mit Abstieg kann ein großes Zittern werden aber langfristig über 3-4 Jahre wird dieser Weg erfolgreich sein.

    Wie kann ein solches Konzept über den genannten Zeitraum erfolgreich sein, wenn die Spieler (Fleischer ausgenommen) nach maximal 1-2 Saisons wieder gehen? Aus meiner Sicht müssen wir jedes Jahr "neu" aufbauen...

  • Wie kann ein solches Konzept über den genannten Zeitraum erfolgreich sein, wenn die Spieler (Fleischer ausgenommen) nach maximal 1-2 Saisons wieder gehen? Aus meiner Sicht müssen wir jedes Jahr "neu" aufbauen...

    Das würde ja beinhalten, dass ne Menge junge Leute ala Bergmann einschlagen, wow, ich hätte damit dann ehrlich gesagt kein Problem ;)

  • Wie kann ein solches Konzept über den genannten Zeitraum erfolgreich sein, wenn die Spieler (Fleischer ausgenommen) nach maximal 1-2 Saisons wieder gehen? Aus meiner Sicht müssen wir jedes Jahr "neu" aufbauen...

    Wenn man die jungen Spieler mit längerfristigen Verträgen bindet, wie eben Fleischer, dann erntet man auch selber noch die Früchte. Und umso mehr junge Spieler hier einen erfolgreichen Start ihrer Karriere hinlegen, umso mehr junge Spieler werden das auch in Zukunft in Erwägung ziehen. Momentan ist es sicher nicht einfach einen jungen Spieler davon zu überzeugen nach Iserlohn zu kommen. Aber das wird sich dadurch ändern.

    Die Roosters müssen sich so ein Merkmal entwickeln, dann hat man eine gute Zukunft. Denn über das Geld allein wird es auf Dauer nicht gehen

  • Wie kann ein solches Konzept über den genannten Zeitraum erfolgreich sein, wenn die Spieler (Fleischer ausgenommen) nach maximal 1-2 Saisons wieder gehen? Aus meiner Sicht müssen wir jedes Jahr "neu" aufbauen...

    Mag sein, dass das anfangs auch so ist. Allerdings wird sich das dann bei Zeiten lohnen, wenn man sich auch an das Konzept hält und es so durchzieht.

    Weißt du denn wie die Verträge von den jungen Leuten aussehen?

    Vielleicht gibt es da ja bereits Optionen auf Vereinsseite?