Gerücht: M. Wolf ab 2019/2020 Sportdirektor am Seilersee?

  • Ich weiß, es ist bisher nur ein Gerücht, trotzdem bitte ich diesen Thread nicht zu verschieben und stattdessen das „Was wäre wenn ...“ zu beleuchten.


    Ich persönlich würde diese Personalie begrüßen.

  • Besser könnte es aus meiner Sicht nicht kommen. Er hat Ahnung von Eishockey, war jahrelang hier DIE Gallionsfigur, Kapitän der Nationalmannschaft und hat diverse Titel vorzuweisen. Zu ihm könnten jüngere Spieler aufschauen.

    Ich würde es sehr begrüßen, allerdings halte ich es für unwahrscheinlich.

  • Man hätte einen ehrgeizigen Menschen an der Position, der sich garantiert nicht einbremsen lässt und der mit den vorhandenen Mitteln versuchen würde das Maximum zu erreichen. Zudem hätte man einen der bestvernetzten Eishockeyexperten in D hier am Seilersee.

    Auch wenn Füssen als Verein nichts mehr auf die Reihe bekommt ist Füssen immer noch ein Zentrum des deutschen Eishockeys.


    Kurzum....ein Michi täte den Roosters mal so richtig gut um wieder Zug in den Laden zu bekommen.

  • Man hätte einen ehrgeizigen Menschen an der Position, der sich garantiert nicht einbremsen lässt und der mit den vorhandenen Mitteln versuchen würde das Maximum zu erreichen. Zudem hätte man einen der bestvernetzten Eishockeyexperten in D hier am Seilersee.

    Auch wenn Füssen als Verein nichts mehr auf die Reihe bekommt ist Füssen immer noch ein Zentrum des deutschen Eishockeys.


    Kurzum....ein Michi täte den Roosters mal so richtig gut um wieder Zug in den Laden zu bekommen.

    100 % meine Argumentation! Danke!


    PRO GLORIA ET PATRIA


    The pain you feel today

    is the strength you feel tomorrow


    PLAY TO WIN




  • Ok. Spinnen wir rum. Kaufmännische Grundkenntnisse traue ich ihm zu. Ich weiß nicht, wie tief er in den Familienbetrieb integriert ist, aber das nötige Basiswissen wird er haben.


    Sportlich. Er kennt den Standort Iserlohn und hatte danach die Chance in die RedBull Organisation zu gucken. Unabhängig davon, was man von RB hält, dürfte das die bestgeführteste Eishockeyorganisation in Deutschland sein. Ist natürlich die Frage, ob er da genug mitgenommen hat, was ihn zu einem Alleinverantwortlichen qualifiziert. Das vermag ich nicht zu beurteilen. Grundsätzlich glaube ich aber, dass er erstmal eine Menge lernen muss. Aber man kann an seinen Aufgaben wachsen. Grundsätzlich wäre mir aber ein Manager mit mehr Erfahrung lieber.


    Frage ist trotzdem, ob das realistisch ist. Ich hatte es immer so verstanden, dass er bewusst wieder in die Heimat will und nach seiner Karriere fest im Familienbetrieb eingeplant ist. Aber ok, Pläne können sich ändern, warum auch immer.

  • Er müßte den Laden doch nicht alleine schmeißen. Aber als Kopf und mit seiner Erfahrung ganz sicher ein Mann über den man nachdenken sollte. Ich würde mich freuen, wenn er wieder in sein sportliches zu Hause kommen würde.


    Mit dem Typ könnte mal ein richtiger Ruck durch die Region gehen.

  • Er müßte den Laden doch nicht alleine schmeißen. Aber als Kopf und mit seiner Erfahrung ganz sicher ein Mann über den man nachdenken sollte. Ich würde mich freuen, wenn er wieder in sein sportliches zu Hause kommen würde.

    Man müsste halt bereit sein, ihn auch machen zu lassen. Spannend ist das Gedankenspiel definitiv.

  • Verlängerung Matsumoto wäre jetzt auch nicht die dümmste Variante, vielleicht geht ja beides?


    Schauen wir mal, aber alleine diese Gedankenspiele lassen mich derzeit schon hoffen. Da ist ja auch noch das Gerücht O‘Leary, für mich ein weiteres Puzzleteil das ein für mich sinniges Gesamtbild ergeben könnte.


    PRO GLORIA ET PATRIA


    The pain you feel today

    is the strength you feel tomorrow


    PLAY TO WIN




  • Muss man als Sportdirektor nicht in gewissem Maße auch Unternehmer sein?

    Wäre denn MW in der Lage ein millionenschweres Unternehmen zu leiten?

    Es ist zwar nicht mehr als ein Gerücht, aber Michael Wolf müsste hier ja nicht das komplette "Unternehmen" Iserlohn Roosters GmbH & Co. KG leiten. Das machen, denke ich, immer noch die Geschäftsführer. Eine "Etage" da drunter kommt der Prokurist und Geschäftsstellenleiter Bernd Schutzeigel, der der "Sportlichen Leitung" von der Hierarchie her auch übergeordnet sein dürfte, alleine schon wegen der Prokura. Ob man die Hierarchie dann auch im operativen Alltagsgeschäft exakt so "lebt" ist ja eine andere Geschichte. Das einzige, was der "Sportliche Leiter" leiten muss, ist seine "Abteilung". Macht man zwar mit Sicherheit auch nicht "mal eben so", aber es ist eben noch lange nicht das "millionenschwere Unternehmen".
    Da die Eltern von Michael Wolf "Unternehmer" sind, denke ich durchaus, dass auch Michael in der Beziehung kein "Anfänger" ist. ;)

  • Muss man als Sportdirektor nicht in gewissem Maße auch Unternehmer sein?

    Wäre denn MW in der Lage ein millionenschweres Unternehmen zu leiten?

    Ähm... - welches "millionenschwere Unternehmen" denn? :groehl:Nur allein die Lizenz für Seattle hat so ca. 1 Milliarde USD (1.000x 1 Million) gekostet, das jährliche Gesamtbudget der Roosters schätze ich überschlägig so auf 6-7 Mio., nur so zum ganz groben Größenvergleich :wink:  



    Aber Michi Wolf wäre schon klasse, klingt leider fast zu schön, um wahr zu sein. :top:

  • Matsumoto sitzt zuhause und brüllt sich weg. Schön nochmal auf den letzten Metern die Roosters Fans verwirrt.

    Seine ganz persönliche Rache wegen des Stimmungsboykotts. :thumbsup:

    Zurecht. Man munkelt, dass er und seine Teamkollegen deshalb zahlreiche schlaflose Nächte gehabt haben.


    Man muss sich das mal vorstellen: Ein Ellerby, zum Beispiel, kommt nach Europa, spielt ein paar Spiele gut um dann ganz stark nachzulassen. Nächstes Jahr zieht er weiter weil es in Europa noch viel zu sehen gibt.


    Wo gibt's denn sowas, dass jemand dafür nicht gefeiert und angefeuert wird?

  • Wahrscheinlich bedankt Matsumoto sich bei Michi Wolf, dass er ihm in Januar letzten Jahres den Tipp gegeben hat, einen Vertrag mit Option in Iserlohn anzunehmen. ;)

    "Trust me, I'll be in the next plane and I'll be over there, for sure! I'm not missing that party, nooooo chance whatsoever!"