Eishölle am Seilersee - der Film

  • Einziger Kritikpunkt am ganzen Abend:


    Hätte es sich nicht gehört, dass der Vorsitzende der Roosters 2-3 Sätze des Dankes gefunden hätte, anstatt direkt nach der Aufführung abzudüsen?

  • Einziger Kritikpunkt am ganzen Abend:


    Hätte es sich nicht gehört, dass der Vorsitzende der Roosters 2-3 Sätze des Dankes gefunden hätte, anstatt direkt nach der Aufführung abzudüsen?

    Das habe ich heute zu Kleines auch schon gesagt.

    Allerdings haben wir dann auch festgestellt, dass es ja keine Veranstaltung der Roosters war und die Iserlohn Roosters lediglich Unterstützer des Projektes waren, so wie jede/r andere, der oder die gerstern da war auch. Finanziell zwar in einem vermeintlich größeren Rahmen, als der "normale" Paket-Käufer, aber letztendlich hätte ja eigentlich jede/r einzelnde Unterstützer nach vorne gehen müssen, um einen Dank an Alex und Manuel mit Team zu richten, was sie ohne Zweifel verdient gehabt hätten. In der Praxis würden wir wahrscheinlich jetzt noch nicht damit fertig sein, so grandios wie der Abend war und der Film ist. ;)

  • Eigentlich wurde schon alles gesagt! Super Film mit vielen sehr emotionalen Elementen, danke dafür an die Macher!


    Aber ein Ziel sollte noch drin sein. Wenn alles optimal läuft, hat der Film mehr Zuschauer als der letzte Schweiger Film ?

  • Auch ich möchte mich bei Alexander und Manuel für die Idee, für die grandiose Umsetzung dieser Idee und für die wohl Nerven aufreibende und arbeitsreiche Zeit ab Beginn des Crowdfunding bis zur gestrigen Uraufführung vor einem wahrlich begeisterten Publikum herzlich bedanken.


    Jungs, dass war ganz ganz großes Kino.


    Sicherlich hätte es noch viele andere interessante Geschichten gegeben die es wert gewesen wären in dieser Dokumentation erzählt zu werden, aber die Geschichten die im Film erzählt worden sind haben meiner Ansicht genau das gewisse Etwas heraus gearbeitet weswegen dieses Projekt ursprünglich angedacht worden ist.


    Chapeau, denn in diesen 68 Filmminuten ist es Alexander und Manuel eindrucksvoll gelungen den Eishockeystandort Iserlohn in seinem Kern eindringlich zu charakterisieren. Es steckt so viel Leidenschaft, Liebe und Begeisterung für das Eishockey und den Standort Iserlohn in dieser Dokumentation das es schwer möglich ist sich als sportbegeisterter Mensch sich diesen Emotionen zu entziehen.


    Ich kann hier nur jedem empfehlen sich demnächst die Dokumentation „Die Eishölle am Seilersee“ als DVD oder Blue Ray zu kaufen.


    Und sollte es dann in der kommenden Zeit mal wieder solche Abende geben an denen man sich aufgrund von frustrierenden und enttäuschenden Niederlagen fragt, wieso man eigentlich so bekloppt ist sich diese ganze „Scheisse“ überhaupt an zu tun, dann hilft in Zukunft der zeitnahe Konsum dieser Dokumentation, dann werden aus verzweifelten und wütenden Zweiflern wieder stolze Gläubige mit diesem einen Traum.


    Denn irgendwann ...


    DANKE Alex und Manu für diesen krassen Film.

  • Hallo zusammen,


    erstmal allen schöne Pfingsten :)


    Weil meine PN wohl nicht angekommen ist, frage ich mal in die Runde, vielleicht kann einer der Organisatoren etwas dazu schreiben. Auf welchem Wege verschickt Ihr die DVDs per Post: Als Päckchen/Paket oder als "normalen" Brief?



    Dankeschön vorab :)

  • Ich finde hier verpassen es die Roosters richtig gute Promotion zu machen. Dieser Film sollte in den verschieden Kinos als Tages Film gezeigt werden mit Betreuung eine Fan Clubs. Icey. Usw. Das ganze zu gunsten der young Roosters oder zweite eisflache..