Beiträge von Handschuh #33

    Naja, bei aller freien Wirtschaft sollten man auch nicht vergessen, dass es dort nicht nur Führungskräfte, Entscheider und Großverdiener gibt, da sind genug Menschen die aktuell mit kleinem Geld durchs Leben kommen müssen, ohne große zukünftige Absicherung im Alter mit wahrscheinlicher Tendenz zur Grundsicherung, wo sich auch die Arbeitgeber nicht um zusätzliche Absicherung scheren, diese Spezies soll hier und da auch in Großstädten anzutreffen sein!

    Bei den Renten hört man immer von der Alterspyramide, wenn man dabei überlegt, dass früher meist noch die klassische Rollenverteilung Mann arbeitet, Frau Familie herrschte und heutzutage eigentlich fast alle arbeiten und einzahlen, dazu noch viele ausländische Mitbürger die ebenfalls einzahlen, dazu die Arbeitslosigkeit im Keller ist und es trotzdem vorne und hinten nicht langt, würden mich hier mal vergleichbare Zahlen aus den verschiedenen Jahrzehnten interessieren, irgendwie tut sich Tante Google da schwer...

    Bei Angelos Gejammer muss man sich schon fragen, warum er nicht in die freie Wirtschaft, mit all ihren Risiken, wechselt?

    Angst eine gewisse Sicherheit zu verlieren?

    Oder sind die Vorteile als Beamter dann vielleicht doch zu groß?

    Unfassbar geil!! Ein Meilenstein in unserer 60jährigen Eishockeygeschichte! Danke an Alex und Manuel, dass ihr es möglich gemacht habt, einen Film über unsere 60 Jahre in einer professionellen und höchst emotionalen Form auf die Leinwand zu bringen, der mindestens in der deutschen Eishockeyszene ohne Vergleich ist!

    Wenn man sich jetzt noch vor Augen führt, dass wir demnächst ein ebenso in Eishockeydeutschland einmaliges Vereinsmuseum eröffnen werden, dann sind wir zumindest in der Darstellung der eigenen Wurzeln und der daraus entstehenden Geschichte schonmal Deutscher Meister!

    Jetzt habe ich nur noch den Wunsch, alt genug zu werden, um auch noch eine Deutsche Meisterschaft auf dem Eis erleben zu dürfen.

    So schaut es mal aus, ich gehe in allen Punkten konform mit dir, jetzt fehlt nur noch die deutsche Meisterschaft zum ganz großen Glück, ich will ein Teil derer sein, die 14 Tage Iserlohn auf links ziehen!

    DANKE Alex und Manuel für dieses emotionale Meisterwerk der Iserlohner Eishockeygeschichte, ich bin immer noch geflasht, im wahrsten Sinne des Wortes GANZ GROSSES KINO!!!!!

    Ist das jetzt dein Ernst?

    Ich verweise auf den Beitrag des Users Sakic.


    Ein Klick wird man sicherlich erwarten können. Zudem steht doch in erster Zeile klar "Was die Ernährungsministerin tun könnte:"

    Katrin Göring-Eckardt ist keine Ministerin, jedoch Julia Klöckner. So viel politische Bildung sollte man doch haben, oder bist du anderer Meinung?

    Schön was du alles erwartest und mach dir mal keine Sorgen über meine politische Bildung!

    Ich hab nur den Beitrag oben gesehen, aber ist ja auch egal, wollte mich ja nicht mehr politisch hier äußern...

    Hast du mal den Beitrag von Olaf gelesen?

    Die halten sich immer in der zweiten Reihe um den anderen die Schuld zuzuweisen, sind aber treibende Kraft.

    Wäre mal interessant diese Doppelmoralisten an der (Bundes)Regierung zu erleben, wird ja wahrscheinlich nicht mehr all zu lange auf sich warten lassen, da die großen sich ja im Gleichschritt abschaffen...

    Ich finde hier ganz viel Vorschläge und Ideen ganz witzig und originell. Aber es ist aus meiner Sicht nichts dabei wo ich sagen würde: JAU GENAU DAS IST ES.

    Und das bestärkt mich nur darin, daß man so ein Motto überhaupt nicht braucht oder vieleicht auch zu einem späteren Zeitpunkt, wenn man mal kontinuierlich nach Außen für eine klare Leitlinie steht. Also erstmal das passende Konzept leben und dann den Mottospruch dazu obendrauf setzen.

    Unser St. PauliFreiburgerMainzerLeuchtturmausSüdwestfalenKüheSchweineIserlohnEinTeamEineRegionEineLeidenschaft-Club stand halt auch in den letzten Jahren für wenig Konstanz in dem Punkt.

    Da ist natürlich was dran und kann durchaus so Sinn machen :top:

    Ich bin seit 86/87 am Start.

    Der damals noch unbekannte Texas wollte mir Eishockey schmackhaft machen, doch wirklich Lust hatte ich keine, dann las ich zufällig in der Zeitung, dass der ECD gegen die Kölner Haie spielte, die kannte ich vom hören... :bekloppt::groehl:

    Also wurde dieses Spiel als mein erstes festgemacht. Wir kamen dann gleich zu spät, das erste Drittel war schon in vollem Gange, wir suchten uns so gleich noch ein freies Plätzchen und meine Faszination nahm sofort seinen Lauf, die restlichen Heimspiele wurden dann noch besucht. In der kommenden Saison folgten auch die ersten Auswärtsspiele, die Saison endete leider dann vorzeitig und das hoffen und bangen begann.

    Zum Glück ging es dann in der Oberliga weiter, der Enthusiasmus war ungebremst!

    In der Saison darauf hab ich dann sogar mal alle Spiele geschafft. Damals ist man auch mal schnell noch spontan los zu Auswärtsspielen z.B. wurde Sonntagmorgen mal kurzfristig entschieden nach Bad Tölz zu fahren, gesagt getan, Sonne und schönes Wetter, wir kamen gut durch und waren zeitig ohne Schnee vor Ort, während des Spiels fing es dann an zu schneien, so sehr, dass nach dem Spiel gar nichts mehr ging, Stau und Glätte machten eine Heimfahrt unmöglich, also wieder zurück nach Tölz und Nachts um 1 Uhr zum Glück noch eine Übernachtungsmöglichkeit gefunden, morgens auf der Arbeit abgemeldet und am nächsten Tag dann nach Hause.

    Heimspiele habe ich seit dem eigentlich nur beruflich oder krankheitsbedingt verpasst.

    Mit dem Wegfall des Panoramarestaurants und dem Bau der neuen Sitzplatztribüne bin ich dann auf eine Sitzplatzdauerkarte gewechselt und habe es nicht bereut, da hat sich ne tolle Klicke gefunden und es macht immer noch Spaß wie am ersten Tag!

    Wird denn im Moment schon mit den jungen Spielern richtig trainiert? Richtig im Gym, Kondi etc.?


    Das bringt nämlich nicht wirklich was, wenn man erst im August dmit anfängt, im Sommer legt man die absolute körperliche Basis, gerade mit den jungen Spielern sollte man den Sommer über gut arbeiten, v.a. auch im Gym. Aber bei Hommsi wird das denke ich bestimmt gemacht.

    Deswegen haben die ja alle 12 Monatsverträge ;)

    Tja, ganz ehrlich, das ist eine Seuche in der heutigen Zeit!

    Statt sich zu freuen, dass es endlich mal Leute und Möglichkeiten gibt, die das Eishockey und seine “Stars“, auch mal off ice, für jedermann zugänglich machen und so einen kleinen Einblick in deren, auch private, Welt möglich machen, wird geschaut wo man mosern kann.

    “Scheiß Selfistick, scheiß Tonqualität, scheiß Banane eigentlich alles scheiße...“

    Mosern, mosern, mosern, sonst ist man unglücklich!