Beiträge von TOM

    "Offense wins games, defense wins championships" bewahrheitet sich eben doch immer wieder.

    Den besten Sturm und die schwächste Liga zu haben, sorgt für amüsantes Kirmes-Eishockey und den einen oder anderen großartigen Sieg - auf Dauer reißt man damit in der Liga aber nicht viel.

    Stinklangweiliges Hockey habe ich aber lang genug ertragen, da hab ich ehrlich gesagt lieber Kirmes und wenn die Kirmes z.B. den Penalty nicht so vergeimelt hätte, wäre evtl. ein anderes Endresultat dabei herausgekommen. Alle Kommentare sind im übrigen ein Beleg für die immer wieder runtergebetete Zufriedenheitsgarantie : Hauptsache sie kämpfen.


    Das letzte Drittel war richtig übel, ansonsten war es auch dank des engagierten Straubinger Anhangs ein unterhaltsames Spielchen. Nach so vielen vergebenen oder vereitelten Chancen kündigte es sich aber schon fast an, das wir das Eis nur mit viel Glück mit Punkten verlassen würden. Es sind in solchen Spielen immer die selben Mechanismen die greifen, man rennt sich sich vorne erfolglos fest und der Gegner schießt demoralisierende Tore. Das Spiel gestern musste man zum Schluss allerdings tatsächlich nicht so einfach herschenken.

    Ich sach mal so. Gestern hat man im ersten Drittel geglaubt sie wären in der ersten Trainingswoche nach der Sommerpause. Es wurde über den Puck geschlagen, einfachste Pässe kamen nicht an, Schlittschuhläuferisch war das auch weit weg von dem, was wir bisher zu Hause zu sehen bekommen haben. Aaaaaaber die Jungs haben sich zurück ins Spiel gekämpft , die Gegentore kamen immer zu psychologisch sehr ungünstigen Zeitpunkten und dennoch war kurz vor Schluss noch der Ausgleich möglich. In meinen Augen ein gebrauchter Tag von fast allen aber bis auf das Ergebnis, alles o.k. soweit.

    Ein weiteres Hockeyspektakel ; leider dieses Mal mit dem schlechteren Ausgang für uns, macht nix, weitermachen.

    Zu den Vögeln in schwarz-weiss : kann man alles pfeifen, klar, aber wenn, dann bitte auf beiden Seiten.

    Zu den Augsburger Spielern : Schauspielerlappen :-)

    Die Moral stimmt bei unseren Jungs auf jeden Fall.

    wer mich immer und immer wieder begeistert, ist Lean Bergmann. Der Bursche weiß wo er hin will und wenn er so weiter macht kommt er auch dahin. Wenn wir ganz viel Glück haben, bleibt er ja evtl. noch ein Jahr. Sollte er hoffentlich von Verletzungen verschont bleiben, sehe ich ihn in Nordamerika. Es macht einfach nur Spaß dem Jungen zu zu sehen. Ein Glücksfall für uns.

    Meine Aussage ist so einzuschätzen wie sie zu lesen ist. Ich persönlich habe befürchtet das ohne die Mitte gar nichts geht. Das war definitiv nicht der Fall. Auf meinem Platz hinterm Tor war es ordentlich und eben teilweise mehr als ordentlich. Es war ein Donnerstag und die Stimmung war definitiv besser als Sonntagsnachmittags um 2, beim Familienkaffekränzchen.

    Wenn dem Esel zu wohl wird, geht er auf's Eis. Da hat man nach Jahren endlich eine Mannschaft, bei der und für die es sich wirklich lohnt, sich die Kehle aus dem Hals zu brüllen und dann macht man, bei allem Verständnis, Nebenkriegsschauplätze auf. Schlauer Protest geht anders. Davon ab war's, entgegen aller Befürchtungen in allen Belangen wieder ein spektakulärer Hockeyabend am See. Das lag aber auch am Gegner, der genau wie die Roosters über Kampf und Einsatz kommt. Die komische unterschiedliche Pfeiferei der Unparteiischen werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr Verstehen. Sebastian Dahm in meinen Augen gestern unser Matchwinner

    Wenn er kein Spinner wäre, ginge ihm Hockey am A.sch vorbei. Ich hätte es Nbg. gegönnt (wegen der dusseligen Klatschpappen aber auch nicht)..allein schon wg. Pföderl den ich mal richtig klasse finde.....SchissDynamo bummbumm und die vom Salzburger annektierten Sissi Fans aus MUC sind mir einfach sowas von schnurzwurscht, daß ich die Saison heute für mich persönlich als beendet erkläre.

    Irgendwann isses auch gut mit Kreutzer bashing. Die Karriere ist zu Ende,leider. Wir brauchen neue personifizierte Feindbilder. Noch besser wäre so einen wie D.K. in den eigenen Reihen, denn so jemanden sehe ich leider weit und breit in Iserlohn nicht.
    BTW. Die Roosters hätten mit Ihrem langweiligen Angsthasen-Igelhockey nicht ein einziges Spiel gegen einen der Viertelfinalisten gewonnen.

    Ich möchte mal kurz den Saisonverlauf aus meiner Sicht skizzieren
    Saisonende 16/17 und Start neue Saison bis zum Trainerwechsel : Einigelhockey ohne Angriff-und Verteidigungsplan mit der Hauptvorgabe keine Strafen zu ziehen Attraktivitätsgrad : -10 auf der Skala Ich habe aber auch an den skills der Protagonisten gezweifelt und mich damit abgefunden o.k. wird 'ne lange Saison, die können es einfach nicht besser.
    10 Spiele nach Trainerwechsel ganz gutes ansehnliches Hockey mit der gehörigen Portion fortune ; Einfluss von Daum ? kann ich mir nicht vorstellen ; A-grad auf der Skala : +3 - +7 ich hab gestaunt was die, Sie können es nicht besser auf einmal alles konnten
    rund um Weihnachten - Saisonende : Rückfall in genau die alten Muster wie vor dem Trainerwechsel mit einigen glücklichen Siegen und katastrophalen Darbietungen. : - 10 - -5 auf der Skala Ein Höhepunkt war das Spiel gg. Schwenningen und wenn ich am Mittwoch nicht einen Gast dabei gehabt hätte , wäre ich auch da 5 Minuten vor Schluss abgehauen.


    Alles in allem habe ich aufgrund der herzlosen Darbietungen auf dem Eis leider einen großen Teil der Saison relativ emotionslos verfolgt und das Ausscheiden gg. BHV ist mir eigentlich ganz Recht. In Anbetracht dessen, was mich eine Karte kostet, bin ich froh das ich die Kohle nicht mehr investieren muss.
    jedes Jahr hoffe ich das Jimmy R. & Brad T. wieder ihr Unwesen hier treiben dürfen, kommt jedoch einer mit ähnlichen Spielanlagen und Ambitionen wird er spätestens nach der 5ten Strafe zurückgepfiffen und wir kommen das geboten was Hockey so unattraktiv machen kann. Eins ist schon klar ; auf der Strafbank blablabla .......Eine Mitschuld tragen wahrscheinlich ich auch die Schiris oder deren Vorgaben, die mit ihrem unkalkulierbaren Gepfeife schon manches Spiel zur Schlaftablette haben werden lassen.


    Fazit Stand heute : Ich bin mir nicht sicher ob und wie ich mich weiter engagiere

    Ich finde schon, das die Fans gestern in Vorlage gegangen sind. Nimm nur die geile Choreo und es war von Anfang an laut. Nur, wenn dann von unten null zurück kommt, ist es doch vorprogrammiert das es leiser wird. Denk an die Zeiten von Jimmy Roy und Co. Ei, wir brauchen ein paar Dräcksäck tätischsahche