Beiträge von mar_tivi

    Meine Frau ist auch Beamtin beim Bund und hat genauso wie ich einen Studienabschluss. Ok....vollkommen andere Fachrichtung aber das ist ja egal. Ich verdiene Brutto zwar einiges mehr aber Netto fließt so in etwa die gleiche Summe auf das Konto. Wobei ich natürlich noch andere Dinge mit einrechnen muss, wie ein Dienstwagen mit unbegrenzter freier Nutzung.


    Aber meine Frau hat eine Regelarbeitszeit von 43 Stunden die Woche und kommt real so auf 45-50 Stunden. Ich bin da ganz offen und ehrlich, soviel arbeite ich in der freien Wirtschaft nicht. Das verhindern schon etliche Betriebsvereinbarungen. Mag auch an der Unternehmenskultur liegen welche Überstunden total verteufelt.


    Aber würde ich meine Arbeit in der freien Wirtschaft zu Gunsten einer Verbeamtung aufgeben? Niemals....auch alleine weil ich die total freie Jobwahl habe, während man als Beamter doch sehr eingeschränkt ist. So toll ist das Beamtentum nicht besonders wenn man auch mal schaut wie lange man in einer Gehaltsstufe festhängt.

    Auch wenn's nur eine Randfrage ist: Bist Du sicher, dass sie 43 Stunden die Woche arbeitet? Mein Bruder ist auch Beamter beim Bund (Jobcenter) und muss (Vollzeit) nur 40 Stunden arbeiten ...

    Das wundert mich jetzt schon etwas, dass er als Deutscher und mit Mitte 20 nicht (mehr) in der DEL unterkommt. Das kann doch nicht nur mit der Schulterverletzung zusammenhängen, die auch unterklassige Vereine als Risiko einkalkulieren würden!? :dontknow:

    Hallo zusammen,


    erstmal allen schöne Pfingsten :)


    Weil meine PN wohl nicht angekommen ist, frage ich mal in die Runde, vielleicht kann einer der Organisatoren etwas dazu schreiben. Auf welchem Wege verschickt Ihr die DVDs per Post: Als Päckchen/Paket oder als "normalen" Brief?



    Dankeschön vorab :)

    Was geiler ist? Peter und Butzi... :thumbsup:

    War der DEG-Spruch vielleicht „E pluribus unum“? So kreativ waren die damals mindestens :pfeif:

    Ich bin in der Saison 88/89 das erste Mal sitzenderweise dabeigewesen mit meinen Eltern. Das war noch in der 2.Bundesliga und zu Zeiten vom ECD Sauerland. Damals ging es gegen den Augsburger EV und der ECD hatte 6:5 gewonnen und war mal für einen (ich glaube, in der Saison der einzige) Spieltag Tabellenführer.


    Danach ist das alles etwas eingeschlafen und erst zu IEC-Zeiten wieder aktuell geworden. Das waren noch Zeiten ...

    Das langfristige Konzept mag durchaus vorhanden sein. Ich sehe dabei nur folgendes Problem: Egal, wie die Saison laufen wird, die Topspieler sind dann weg und landen bei zahlungskräftigeren Vereinen wie jetzt Camara, Matsumoto und Bergmann. An welchen Stellschrauben wird jetzt gedreht, dass sich genau das nicht nach der nächsten Saison wiederholt? Auf Dankbarkeit und die Perspektive „Hier kann ich mich entwickeln“ kann man da ja nicht zwingend setzen, das ging schon bei den Abgängen nach der aktuellen Saison nicht...