Die bekloppte Europawahl 2019

  • Meine Wahl: 84

    1. Die Grünen (16) 19%
    2. Die PARTEI (14) 17%
    3. CDU/CSU (7) 8%
    4. FDP (7) 8%
    5. [noch unentschlossen] (7) 8%
    6. AFD (6) 7%
    7. Die Linke (6) 7%
    8. SPD (6) 7%
    9. [Nichtwähler] (3) 4%
    10. Die Grauen (3) 4%
    11. Volt (2) 2%
    12. Europäische Partei Liebe (2) 2%
    13. Freie Wähler (2) 2%
    14. Piraten (1) 1%
    15. Die Tierschutzpartei (1) 1%
    16. ÖDP (1) 1%
    17. Graue Panther (0) 0%
    18. Feministische Partei Die Frauen (0) 0%
    19. Die Humanisten (0) 0%
    20. LKR - Bernd Lucke und die liberal-konservativen Reformer (0) 0%
    21. Menschliche Welt (0) 0%
    22. Soziale Liberale - Neue Liberale (0) 0%
    23. ÖkoLinX (0) 0%
    24. Partei für die Tiere (0) 0%
    25. Partei für Gesundheitsforschung (0) 0%
    26. Die Violetten (0) 0%
    27. Demokratie direkt! (0) 0%
    28. Die Rechte (0) 0%
    29. Der dritte Weg (0) 0%
    30. DIEM25 - Demokratie in Europa (0) 0%
    31. Bündnis Grundeinkommen (0) 0%
    32. Bündnis C (0) 0%
    33. Tierschutzallianz (0) 0%
    34. Tierschutz hier! (0) 0%
    35. SGP (0) 0%
    36. MLPD (0) 0%
    37. DKP (0) 0%
    38. Bayernpartei (0) 0%
    39. Demokratie durch Volksabstimmung (0) 0%
    40. Familien Partei (0) 0%
    41. NPD (0) 0%
    42. BIG Partei (0) 0%

    Und wieder einmal steht eine Forumswahl an und wir können an einem politischen Stimmungsbild unseres wie immer hochrepräsentativen Forums arbeiten. ;)


    Ich habe die Umfrage so angelegt, dass eine mehrfache Abstimmung möglich ist, das heißt, man kann seine Qual der Wahl noch verändern (z.B, von "noch unentschlossen" zu einer konkreten Partei).

    Wenn man jeden Tag 1 Stunde joggt, lebt man 2 Jahre länger.
    Dumm nur, dass man dann 4 Jahre gejoggt ist.

    2 Mal editiert, zuletzt von angelo76 ()

  • Hier mal kurz ein Dank an Angelo und denjenigen, der vor mir hier für Volt gestimmt hat. Ich kannte die Partei nicht und habe mich dann mal informiert. Knapp zusammengefasst: Sozialer Liberalismus zur Stärkung der EU als Antwort auf die aktuellen antieuropäischen Strömungen (Brexit, Populisten).


    Das scheint mir durchaus eine wählbare Alternative zu sein, die man im Gegensatz zu einigen anderen Kleinparteien durchaus ernsthaft und nicht nur aus Protest in Erwägung ziehen kann.

  • Krass, dass hier ernsthaft in der aktuellen Situation mehrere Die Partei wählen wollen. Angesichts zu erwartender 25% der Sitze für rechte Europafeinde, ist jeder Sitz für eine seriöse Partei wichtig, damit konstruktive Europapolitik betrieben werden kann.


    Jeder sollte doch eigentlich eine seriöse Partei finden, mit deren Richting er zumindest halbwegs einverstanden ist...

  • ich halte Martin Sonneborn für weitaus seriöser, als so mancher Christdemokrat, der sich in Brüssel die Taschen voll macht.

  • ich halte Martin Sonneborn für weitaus seriöser, als so mancher Christdemokrat, der sich in Brüssel die Taschen voll macht.

    In Brüssel läuft doch eh nur D-Personal der Parteien rum. Ganz schlimm finde ich persönlich den wirtschaftlichen Amokläufer Sven Giegold. Da bluten die Ohren bei dem ganzen Schwachsinn den dieser Idiot von sich gibt. Der ist wirtschaftspolitischen das, was dieser Axel Voss netzpolitisch ist.

  • Vielleicht sollten sich die "seriösen" Parteien mal überlegen, wie man bessere Politik machen kann, damit die Wähler nicht abhauen.

    Die seriösen Parteien waren es, die Glyphosat erlaubten, die Urheberrechtsreform zugestimmt haben, weiterhin die Augen verschließen, dass EU-Fischfangflotten vor Gambia und Senegal alles wegfischen, den afrikanischen Kontinent mit Gemüse und Obst zu Billigpreisen überschwemmen und zu "seriösen" Verträgen zwingen, ...


    Ich selbst bin noch unentschlossen, aber deine seriöse Partei ist unter anderem aufgrund der oben genannten Dinge für mich nicht wirklich wählbar. Aber ich gebe dir Recht, den Europafeinden darf man keine Stimme geben.

  • Vielleicht sollten sich die "seriösen" Parteien mal überlegen, wie man bessere Politik machen kann, damit die Wähler nicht abhauen.

    Die seriösen Parteien waren es, die Glyphosat erlaubten, die Urheberrechtsreform zugestimmt haben, weiterhin die Augen verschließen, dass EU-Fischfangflotten vor Gambia und Senegal alles wegfischen, den afrikanischen Kontinent mit Gemüse und Obst zu Billigpreisen überschwemmen und zu "seriösen" Verträgen zwingen, ...


    Ich selbst bin noch unentschlossen, aber deine seriöse Partei ist unter anderem aufgrund der oben genannten Dinge für mich nicht wirklich wählbar. Aber ich gebe dir Recht, den Europafeinden darf man keine Stimme geben.

    Eine seriöse Partei muss aber doch nicht zwingend eine etablierte Partei sein. Und gerade bei der Europawahl kann man sich über die Vielfalt an Möglichkeiten wirklich nicht beschweren, sodass ich die Wahl eine Satire-Partei, ähnlich wie Jonny, nicht wirklich nachvollziehen kann.


    Muss ich im Endeffekt auch gar nicht, dennoch wäre mir meine Stimme dafür zu schade.

  • Ich hab ja lieber eine Satirepartei im Parlament als irgendwelche Rechtsradikalen.


    Und Sonneborn sagt vermutlich im Parlament schlauere Dinge als so mancher "ernstzunehmende" Parlamentarier.



    Arguing with racist people is like playing chess with a pigeon.

    It doesn't matter how good you are, the pigeon is going to knock all the pieces down and shit on the board and parade around like he's won.

  • Die ach so weltoffenen Befürworter der "Partei" sollten übrigens auch wissen, dass Martin Sonneborn im Europaparlament gegen ein Verbot der sogenannten Konversionstherapie gestimmt hat. In einer Reihe mit Personen wie Jörg Meuthen oder Udo Voigt. Vielleicht doch mal drüber nachdenken, für wen man da stimmen möchte.

  • Die Presse zieht das aber völlig aus dem Kontext. Sonneborn stimmt nur ernsthaft ab wenn es knapp wird. Ansonsten wechselt er immer von ja zu nein und wieder zurück. Bei der o.g. Abstimmung war schon vorher klar wo die Mehrheit lag.

    Das interessiert sonst auch keinen Menschen nur jetzt vor der Europawahl drücken Medien die sonst der AfD den Hof machen Sonneborn in eine Ecke.

    Arguing with racist people is like playing chess with a pigeon.

    It doesn't matter how good you are, the pigeon is going to knock all the pieces down and shit on the board and parade around like he's won.

  • Tarantel : Danke für die beiden Videos. Bei dem zweiten habe ich eine Frage. Weißt du, ob Martin Sonneborn die Rede in der Mittagspause gehalten hat, oder waren die seriösen Eu-Abgeordnete grade austreten? Kann natürlich sein, dass sie auch grade eine kleine Fabrikbesichtigungstour bei Bayer, Heckler & Koch, BMW und Co. gemacht haben .. ;-)

  • Die Presse zieht das aber völlig aus dem Kontext. Sonneborn stimmt nur ernsthaft ab wenn es knapp wird. Ansonsten wechselt er immer von ja zu nein und wieder zurück. Bei der o.g. Abstimmung war schon vorher klar wo die Mehrheit lag.

    Das interessiert sonst auch keinen Menschen nur jetzt vor der Europawahl drücken Medien die sonst der AfD den Hof machen Sonneborn in eine Ecke.

    Mir war neu, dass Johannes Kahrs Parteigänger der AfD ist:


    https://twitter.com/kahrs/status/1124615288488693760?s=19