Roosters gegen Adler

  • Die Aktion ist ausschließlich von den Initiatoren zu verantworten und man kann daran sehen wie schnell sowas nach hinten los gehen kann. Grundsätzlich sollten die Geschehnisse jedem zu denken geben, wie man mit Mitmenschen umgeht, es sind sehr schnell Dinge gesagt oder geschrieben, die schwer oder nicht mehr aus der Welt zu schaffen sind!

    Wenn ich solch einen Quatsch lese, dann stellen sich mir echt alle Haare auf. Die Aussagen bezogen sich doch zu 100% auf die sportliche Situation. Und was diese Situation angeht, waren die Aussagen eindeutig richtig. Oder willst du uns erzählen, dass andere das diesjährige Team zusammengestellt haben?

    Ich denke, dass keiner Dinge gesagt hat, die aus der Welt geschaffen werden müssen. Es war nur richtig, was da geschrieben und gesagt wurde. Wenn man vorher gewusst hätte, dass Karsten erkrankt ist, dann hätte die Aktion sicherlich nicht so ausgesehen. Aber man wusste es eben nicht vorher.

    - Ich kann micht nicht erinnern, dass ich mal was vergessen hätte - :denk:

    Einmal editiert, zuletzt von NicoF ()

  • Es war vollkommen legitim, dass die Fans angesichts der sportlichen Performance der letzten drei Jahre Kritik an Mende üben, der ja nun mal verantwortlich ist und war. Er wurde nicht persönlich beleidigt, sondern es wurde Kritik ausgesprochen. Jeder Zuschauer hat das REcht sich kritisch über das sportliche Geschehen zu äußern, solange es nicht in persönliche Beleidigungen ausartet.

    Trotzdem wünschen alle zu Recht dem Menschen Karsten Mende alles Gute und baldige Genesung. Diese beiden Dinge muss man schon gut auseinanderhalten.

  • Der Mythos Seilersee ist mit der Trommel nur noch Schnee von gestern. Ich rede von Trommeln, in der jetzigen Grösse und wie sie jetzt bedient werden. Als Semmel getrommelt hat, hatte die Geschichte noch Qualität und Witz , mittlerweile wird auch bei uns eher Stadioneinheitsbrei getrommelt.

    Ich würde mich als Heimgoalie weigern 2x auf der Gästeblockseite antreten zu müssen, wenn da so getrommelt wird wie Sonntag. Raus mit dem Dingen und gut ist. Ich überlege ernsthaft mein weiteres Engagement davon abhängig zu machen ob der Schwachsinn weiter erlaubt bleibt. Ich habe keine Lust mir meine ohnehin nicht allzu größzügig bemessene Freizeit von so einem profilneurotischen Trommelspacken versauen zu lassen. Aggressiv werden, kann ich auch woanders.

    BTW. Wenn so ein Trommelalarm gemacht wird wie am Sonntag, bekommt man von evtl. Gesängen unserer Stehplätze NICHTS mehr mit.

    Ich habe den Heimtaktgeber ala Semmel unterstützt , den Versuch Gästetrommel, wenn auch widerwillig, hingenommen und muss jetzt nach reichlich tolerierten Fehlversuchen sagen, es funktioniert für mich nicht. Geht das weiter so bin ich raus. Ich bin zu alt (aber auch zu intolerant) für so'ne Scheisse.

  • Die Info, die im V.I.P. Bereich bereits die Runde gemacht hatte?

    Und was ist, wenn der Betroffene selbst offensiv mit seiner Erkrankung umgegangen ist?

    :dontknow:

    Das ist doch genau der Punkt. Wenn die Informationen abgesprochen oder bereits öffentliche bekannt sind, ist ja gut. Aber bis dahin kann eben einige Zeit vergehen.;)