Roosters gegen Adler

  • Dann darf Lautenschlager ja mal wieder spielen. Der kann einem echt nur leid tun. Ob er del niveau hat oder nicht. Aber wozu verpflichtet man solche jungen Spieler wenn man sich nicht drum kümmert dass sie dann Spielpraxis bekommen. Da darf man sich irgendwann nicht mehr wundern, wenn junge Spieler einen großen Weg um Iserlohn machen.

  • Ob man Bappert gegen Mannheim einen Gefallen tun würde wenn er spielt? Lässt man Bappert spielen und er verschuldet ein paar Gegentore und man verliert anstatt 3-4 mit 3-7 wird auch gemeckert. Zum schlecht durchdachten Kader kommt halt leider die Verletztenliste hinzu. Bappert und Lautenschlager könnte man in einer vierten Reihe mit gestandenen Spielern einbauen aber die Spieler fehlen uns derzeit. Hätte man Shevyrin und Bettahar mal behalten.

  • Ich erwarte morgen einfach ein interessantes Eishockeyspiel zu sehen, mit dem ein oder anderem Schmankerl, egal auf welcher Seite. Vielleicht reicht es mal für eine Überraschung aber realistisch gehe ich nach dieser Woche mit 4 Spielen davon aus, das die Rumpftruppe auch auf dem Zahnfleisch geht, und es morgen auch sein kann, das Mannheim uns 1-5 aus der Halle schießt.


    Das wär dann halt so, aber es wäre weder überraschend noch dramatisch.

  • Dass Schlimmste an der ganzen Misere sind nicht die verlorenen Spiele oder das Torhüterthema. Was ich der sportlichen Leitung vorwerfe, ist, dass man die eigenen Fans nicht mehr mitnehmen kann oder will. Resignation und "ach, die spielen heute? Ist mir egal - Haltung" macht einem echt zu schaffen. Da bin ich ganz ehrlich. Mir ist es inzwischen auch total egal, ob die Roosters 18:0 gewinnen oder 2:36 verlieren. Leider ist genau das eine ganz schlimme Sache...

  • Ob man Bappert gegen Mannheim einen Gefallen tun würde wenn er spielt? Lässt man Bappert spielen und er verschuldet ein paar Gegentore und man verliert anstatt 3-4 mit 3-7 wird auch gemeckert. Zum schlecht durchdachten Kader kommt halt leider die Verletztenliste hinzu. Bappert und Lautenschlager könnte man in einer vierten Reihe mit gestandenen Spielern einbauen aber die Spieler fehlen uns derzeit. Hätte man Shevyrin und Bettahar mal behalten.

    Dafür hat man schon den Yeo.

  • Resignation und "ach, die spielen heute? Ist mir egal - Haltung" macht einem echt zu schaffen. Da bin ich ganz ehrlich. Mir ist es inzwischen auch total egal, ob die Roosters 18:0 gewinnen oder 2:36 verlieren. Leider ist genau das eine ganz schlimme Sache...

    Dann hör doch mal mit deinem Selbstmitleid auf. Ist ja nicht zu ertragen...

  • Ob man Bappert gegen Mannheim einen Gefallen tun würde wenn er spielt? Lässt man Bappert spielen und er verschuldet ein paar Gegentore und man verliert anstatt 3-4 mit 3-7 wird auch gemeckert. Zum schlecht durchdachten Kader kommt halt leider die Verletztenliste hinzu. Bappert und Lautenschlager könnte man in einer vierten Reihe mit gestandenen Spielern einbauen aber die Spieler fehlen uns derzeit. Hätte man Shevyrin und Bettahar mal behalten.

    Das sehe ich komplett anders. Und würde mir das auch erst einmal gerne ansehen, auch was die Höhe der prognostizierten Niederlagen sowie die prognostizierte Reaktion der Fans angeht. Nach der letzten Niederlagenserie spricht ja offensichtlich nichts dagegen, sich das mal für ein paar Spiele zeigen zu lassen, statt jede Debatte hierüber im Keim zu ersticken mittels Thesen und Spekulationen. Es wird dringend Zeit, langsame satte alte Säcke mal auf die Bank oder nach hinten zu setzen und dafür hungrige junge Spieler spielen zu lassen. Spätestens jetzt wo der Playoff-Zug abgefahren ist und nachdem 7 Spiele hintereinander in dieser seltsamen Aufstellung verloren wurden. Ich glaube sehr, viele würden mittlerweile lieber kämpfend mit jungen Spielern verlieren als noch 17 Spiele zuzusehen, wie sich das Team als lebender Toter zum 1. März schleppt.


    Wir haben Spieler die offensiv was drauf haben und wir haben junge Spieler, die es verdient haben nun wenigstens etwas Eiszeit zu bekommen. Mehr haben wir nicht aber wenigstens das sollte man auch dann optimal einsetzen.


    Verletztenliste hin , Verletztenliste her - das war vorher auch nicht anders, da lasse ich mir gar nichts mehr erzählen. Das Coaching ist seit Mitte Dezember desaströs.

  • Dass Schlimmste an der ganzen Misere sind nicht die verlorenen Spiele oder das Torhüterthema. Was ich der sportlichen Leitung vorwerfe, ist, dass man die eigenen Fans nicht mehr mitnehmen kann oder will. Resignation und "ach, die spielen heute? Ist mir egal - Haltung" macht einem echt zu schaffen. Da bin ich ganz ehrlich. Mir ist es inzwischen auch total egal, ob die Roosters 18:0 gewinnen oder 2:36 verlieren. Leider ist genau das eine ganz schlimme Sache...

    Du gehörst eindeutig zu den Dauerfrustrierten. Es kann durchaus passieren, dass du in naher Zukunft noch kritisch beleuchtet wirst. Ratet mal von wem...;)


    Davon ab, ich sehe es schon seit Wochen so wie Ottawa. Wenn ich es schaffe schaue ich mir ein Spiel völlig ohne Erwartung an. Geht es schief, dann ist das so.


    Klar ärgere ich mich dann auch über Fehler oder die 63. Strafe gegen Yeo wegen Stockschlagens. Aber eben nicht mehr so sehr wie sonst.


    Und mir braucht keiner erzählen, dass ich ein Erfolgsfan oder ein Dauerfrustrierter oder sonst was bin. Mein Herz schlägt Blau und weiß. Diese Saison aber wurde durch die Kaderzusammenstellung vergeigt. Jetzt gilt es nach vorne zu schauen und hoffentlich die richtigen Schlüsse zu ziehen. Ich wünsche mir einfach wieder ein Team, welches am Seilersee eine Macht ist. Wovor der Gegner Respekt haben muss. Wo das Team die Fans von der ersten Minute an mitnimmt. Ja ich weiß, das gehört eher in den Wünsch dir was Fred, aber es passt alles irgendwie auch hierher...

  • Vielleicht sollte man die Totalausfälle im Sturm disziplinarisch in die Verteidigung versetzen. Yeo dafür in den Sturm. Zu verlieren gibt es eh nix mehr, ausser sich zu ärgern, wenn solche Umsetzungen dann zum Erfolg führen.

  • "Im Tor wird, nach seiner hervorragenden Leistung gegen Köln, erneut Niko Hovinen stehen."


    Das war eine gute Leistung, aber herausragend war das nicht. Außerdem, haben wir lange mit Hovinen nicht mehr gewonnen. Da kann man auch mal den Torwart rotieren.

    Aber ich glaube, Hovinen ist schon fix für das nächste Jahr. Irgendwie so ein Bauchgefühl...

  • "Im Tor wird, nach seiner hervorragenden Leistung gegen Köln, erneut Niko Hovinen stehen."


    Das war eine gute Leistung, aber herausragend war das nicht. Außerdem, haben wir lange mit Hovinen nicht mehr gewonnen. Da kann man auch mal den Torwart rotieren.

    Aber ich glaube, Hovinen ist schon fix für das nächste Jahr. Irgendwie so ein Bauchgefühl...

    Ich hoffe, du hast Unrecht...

  • Aber ich glaube, Hovinen ist schon fix für das nächste Jahr. Irgendwie so ein Bauchgefühl...

    Dann sollte man aber nächstes Jahr im Fan-Shop auch ein "Meet & Greet" Arrangement anbieten. Damit die Groupies kreischen können. (Hat man ja bei Kotschnew versäumt)


    ....und Alt-Fans haben das Geld ja locker sitzen. :thumbsup:

  • "Im Tor wird, nach seiner hervorragenden Leistung gegen Köln, erneut Niko Hovinen stehen."


    Das war eine gute Leistung, aber herausragend war das nicht. Außerdem, haben wir lange mit Hovinen nicht mehr gewonnen. Da kann man auch mal den Torwart rotieren.

    Aber ich glaube, Hovinen ist schon fix für das nächste Jahr. Irgendwie so ein Bauchgefühl...

    Ich glaube das nicht. Hovinen wurde geholt und hat sich dann erstmal weitestgehend auf der Tribüne wiedergefunden. Das dürfte auch ihn gewundert haben. Sportlich überzeugt haben die Roosters auch nicht. Mit Ausnahme seiner Spiele in Salzburg ist die DEL zudem die schwächste Liga, in der er in den letzten Jahren gespielt hat. Aus seiner Sicht ergibt eine frühzeitige Verlängerung in meinen Augen wenig Sinn, es sei denn, er verdient hier außerordentlich gut, was ich mir nicht wirklich vorstellen kann.