Iserlohner im Nationaltrikot

  • Ich verstehe absolut, was du meinst. Ist halt eine Sache der Fragestellung und Definition. Ebenso die Sache mit der Nationalmannschaft, ob die U20-WM auch schon zählbar ist.

    Wo zieht man da die Grenze? Rafael Jedamzik mal als Beispiel.. Nicht in Iserlohn geboren, aber in Iserlohn zur Schule gegangen, aufgewachsen und hat meines Wissens auch in der Jugendzeit beim ECD gespielt. Schon im Juniorenalter wechselte er nach Düsseldorf und spielte bei der U20 WM mit.

    Gutes Beispiel, habe ich glatt vergessen obwohl zusammen in der Schule damals :) Für mich sind solche Leute "Iserlohner", aber ja, alles subjektiv. Genauso mit den U-Mannschaften, natürlich könnte man genauso gut zB wengstens die U20 mit einbeziehen.


    Hoffentlich kommen noch einige Namen hinzu in den nächsten Jahren, man wird sehen. Zwischen Nachwuchs und Seniorenbereich liegen eben doch Welten, da werden die Würfel nochmal fast neu gemischt.


    Den Namen Andreas Pokorny verbinde ich auch irgendwie noch mit Iserlohn, war natürlich fast nur in Köln letztlich.

  • btw.. Sergei Samsonov hat auch im Iserlohner Nachwuchs gespielt und war später Nationalspieler für Russland :D :D :D

    Schade, dass er nicht zum Ende der Karriere nochmal ein Jahr in Iserlohn drangehängt hat - gilt ebenso für einen Herrn Liles.

    Wenn man jeden Tag 1 Stunde joggt, lebt man 2 Jahre länger.
    Dumm nur, dass man dann 4 Jahre gejoggt ist.