2. PPO Spiel Bremerhaven - Iserlohn

  • Disziplin, physische und mentale Stärke gefordert


    Ich war wütend und wollte kurz vor dem Ende mal ein Zeichen setzen. Wir dürfen uns nicht alles gefallen lassen, und das soll auch der Gegner spüren“, ist sich Blank sicher, dass die Mannschaft in Bremerhaven ein anderes Gesicht zeigen wird.


    Fest steht, dass Verteidiger Oscar Eklund aufgrund einer Oberkörperverletzung ausfallen wird.


    https://www.come-on.de/sport/l…-bremerhaven-9676160.html

  • Es hilft keinen lamentieren mehr! Spiel eins wurde verloren und durch Spiel zwei muss der Ausgleich her. Do or Die, so einfach ist das.


    Vielleicht brauchen sie das ja, wir haben jedenfalls noch mindestens 60 Minuten Eishockey vor uns und bevor die nicht vorbei sind spielen wir immer noch um die deutsche Meisterschaft. Heute gilt es!

  • ... Vielleicht brauchen sie das ja, ...


    DAS ist gerlinde gesagt das einzige, worauf meine Hoffnung ruht!
    Man kennt das als Mannschaftssportler: kommen "vermeintlich" schwächere Gegner, ist man max bei 95-96%. Und genau DIE 4% fehlen dann eben, siehe Mittwoch (obwohl das eher 10-15% waren, aber egal).


    Jetzt geht's um die Wurst, oder "DO OR DIE" wie Elmar schreibt. Das ist jetzt keine Charakterfrage mehr, da wird ganz klar zu erkennen sein, was unsere Jungs wollen:
    - gewinnen sie, dann reißen sie sich zusammen, dann wird auch Sonntag gewonnen und ich behaupte, VF ist nicht Endstation!
    - verlieren sie, haben einige intern schon länger abgeschaltet, dann bist Du kein Team mehr und bist einfach raus.


    So einfach ist das!

  • Die Oper ist erst zu Ende wenn die dicke Frau nicht mehr singt!!!


    In einer Playoffrunde muss das letzte Spiel gewonnen werden, nicht das erste, noch ist nichts passiert, auch wenn das Heimspiel wenig Hoffnung macht.


    Aber genau diese Hoffnung stirbt zuletzt, desolaten Heimauftritten folgte in dieser Saison immer ein grandioses Auswärtsspiel, so auch heute. Wir werden das Heimrecht wieder mit an den Seilersee nehmen und die Pinguine zum Showdown laden!

  • Die Palette, was heute möglich ist, ist breit - von Kantersieg bis zu Tracht Prügel…
    Aber alleine für die zahlreichen Roosters vor Ort hat sich die Truppe gefälligst den Allerwertesten aufzureißen!


    Sie haben in Spiel 1vielleicht nicht ihre beste Leistung abgefufen, aber gekämpft haben sie meiner Meinung nach schon und auch die Checks zuende gefahren. Das Problem lag für mich eher in der fehlenden spielerischen Kreativität, wodurch wir kaum gefährliche Torchancen hatten um die Überlegenheit im 2. Drittel zu nutzen. Außerdem haben sie mehrmals hinten ordentlich gepennt und sind nach dem 2. Gegentor taktisch auseinandergefallen.


    Es lag also weniger am Wollen als daran, dass sie offensichtlich mal wieder einen "leichteren" Gegner unterschätzt haben. Da erwarte heute eine deutliche Korrektur von den Spielern und vom Trainerteam.

  • Das sehe ich etwas anders, Uwe. Gerade das körperliche Element hat mir im 1. Spiel gefehlt. Man hat sich zu sehr einschüchtern lassen, war nicht energisch genug weil man wohlmöglich Strafen vermeiden wollte. Das ist gehörig nach hinten losgegangen.


    Die Frustantwort von Blank sprach da Bände. Für mich war das von unserer Seite keine PO-Intensität. Das war Schmusekurs. Erbärmlich!

    Von allen Dingen die mir verloren gegangen sind, habe ich am meisten an meinem Verstand gehangen! :warum:


    :woohoo:

  • Ich fühle mich leicht verarscht wenn ich auf der Homepage lese, dass in den Play Offs körperbetont gespielt wird. Obwohl Bremerhaven noch nie anders, als schnell und rustikal, schon während der Saison gespielt hat. Welche eine Erkenntnis, dass man dieses jetzt schon gemerkt hat, siehe Artikel auf der Homepage. Die Spielweise der diversen Gegner, während einer Saison, dürften wohl den Trainern bekannt sein. Auch das Powerplay ein wichtiges Element, während eines Spiels, ist dürfte man am Seilersee mittlerweise wissen. Aber seit Jahren sehe ich hier keine Fortschritte.
    Trotzdem für heute viel Glück, aber der Glaube fehlt mir. :notier:



    I

  • So, kurzer Lagebericht aus dem Bus, ca 0.5 Std vor Ankuft:


    - dem Fanbeauftragten gehen langsam die Bierkästen aus, der Iserlohner Anhang wird seinem Ruf gerecht und alle saufen wie die Ketzer


    - die Sitzplätze lichten sich nach und nach, da pro Zwischenstopp durchschnittlich 2,37 Fans verloren gehen


    - der Busfahrer liegt geknebelt unten im Kofferraum, einer der Vielfahrer hat das Steuer übernommen: Zeitersparnis 2 Stunden


    - Klaus suche ich mittlerweile nicht mehr, auf den hinteren Sitzreihen hat sich eine Riesentraube von heißen, wilden Rooster-Groupies gebildet - und Klaus liegt schnarchend daneben.


    Soweit der A1-Dorffunk, wir unterbrechen für eine kleine Werbepause