Neues von den Young Roosters

  • Sensationell: IEC
    Kleinschüler besiegen Moskau im Finale





    Young Roosters gewinnen internationales Turnier in Mannheim





    Wahnsinn: Jens
    Esche`s Kleinschüler des IEC (Jahrgänge 2000/2001) holten am vergangenen
    Wochenende den Titel beim internationalen Turnier in Mannheim nach einem 7:6 Sieg im Herzschlagfinale gegen Moskau.





    Vier Tage waren
    die Young Roosters vor Ort und absolvierten insgesamt 11 Partien. Am ersten
    Spieltag am Samstag bezwangen sie souverän den Augsburger EV (6:1) und die
    Nürnberg Ice Tigers (4:0), unterlagen danach Moskau knapp mit 2:4 in der
    Schlussphase. Sonntags folgten drei Siege gegen Kassel (7:2), Landshut (5:3)
    und Eppelheim (8:0). Am dritten Turniertag bezwangen die Blau / Weißen in einem
    engen Spiel den ZSC Lions aus Zürich mit 4:3, teilten danach die Punkte nach
    einem 1:1 mit den Preussen aus Berlin und bezwangen schließlich die
    gastgebenden Mannheimer mit 4:1.





    Als
    Vorrunden-Zweiter gingen die Sauerländer dann in den Finaltag am Dienstag. Im
    Halbfinale konnte sich der IEC hier in einer spannenden Partie gegen Zürich mit
    2:0 durchsetzen und feierte den Finaleinzug gegen Moskau. Und das Finale vor
    prall gefüllten Rängen sollte an Spannung nicht zu überbieten sein. Schnell
    gingen die Sauerländer in Führung und nach dem 3:0 wechselt Moskau den
    Torhüter. Auch der back-up sollte rasch zweimal hinter sich greifen und nach
    der 5:0 Führung schien der Titel bereits sicher. Doch es sollte anders kommen.
    Der IEC agierte unkonzentrierter, Moskau gab mächtig Gas, glich binnen 12
    Minuten aus und kam sogar zum 6:5 Führungstreffer. Doch die Sauerländer zeigten
    eine tolle Moral, glichen kurz darauf ihrerseits aus und trafen fünf Minuten
    vor dem Abpfiff zum 7:6. Diese Führung gaben Die Young Roosters nicht mehr aus
    der Hand. Danach kannte der Jubel keine Grenzen mehr.





    Auch auf der
    internationalen Bühne unterstrich insbesondere die erste Iserlohner
    Sturmformation ihre Ausnahmestellung und begeisterte das Publikum mit
    herrlichen Spielzügen. Die jungen Sportler die in der NRW-Liga-A die
    Scorerliste souverän anführen, zeigten erneut, dass sie wahrscheinlich zu den
    besten Akteuren zählen, die das deutsche Eishockey derzeit im Jahrgang 2000 zu
    bieten hat. Und auch auf die beiden Torhüter war wieder Verlass. Die Goalies
    zeigten erneut bärenstarke Leistungen über das gesamte Turnier hinweg und
    versetzten das Publikum durch zahlreiche spektakuläre Paraden ins Staunen. Eine
    geschlossene und kompakte Leistung des gesamten Teams, das konstant mit allen drei
    Blöcken agierte und auch defensiv gut arbeitete, brachte schließlich diesen
    „sensationellen“ Erfolg in Mannheim.





    IEC
    Kleinschüler:



    Tor: Kevin Pfeiffer, Jonas Neffin Verteidigung:
    Maxi Jung (1), Tobias Möller (1) – Stefan Volk, Niclas Czomber – Lukas Sterkau,
    Lukas Bolte Sturm: Tim Fleischer (14), Nikita Alexandrov (15), Justin
    Schütz (13) – Calvin Manke, Dustin Reich (2), Jan Peuker (2) – Bob Busch (1),
    Patrick Fischer, Emil Hennemann (1).




    Quelle: Presseinformation der „YOUNG ROOSTERS“ Iserlohn vom
    23.02.2012

  • Presseinformation der „YOUNG ROOSTERS“ Iserlohn vom
    01.03.2012





    Bambini “1b” mit
    tollem 2.
    Platz im Heimturnier






    Mit Klasse Leistung auf dem Weg
    zur Meisterschaft






    Zweimal gewonnen, einmal verloren. So lautet die Bilanz der
    1b-Bambinis von Coach Patric Schnieder nach ihrem Heimturnier in der
    Meisterrunde. Das Publikum sah drei spannende Spiele der Iserlohner.






    Im ersten Spiel am frühen Morgen traten die Young Roosters gegen
    die Kölner Junghaie an. Nach einem Anfangs ausgeglichenen Match hieß es am Ende
    5:2 für die bissigen Haie aus der Domstadt. Das zweite Spiel gegen den ERV
    Dinslaken beendeten die Iserlohner mit einem deutlichen 8:4 Sieg. Gegen Krefeld
    gab es im letzten Spiel des Turniers ein nie gefährdeten 6:1 Erfolg. Da auch
    die Laufübung als Zweitplatzierter beendet wurde gab es am Ende auch die
    verdienten Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft.









    IEC Bambinis “1b”:






    Tor: Nicholas Afaneh, Max Licht Block A: Sebastian
    Cimmermann, Nils Elten, Lea Badura, Jason Wetter Block B: Tim Lutz, Tim
    Peuker, Julia Kohberg, Rokki Müller



    Block C: David Kirchhoff, Jan Cimmermann, Cedrik Agboh,
    Caroline Erdmann



    Block D: Henrik Protzel, Florian Erdmann, Paul Seifert,
    Luca Reinert Block E: Colin Munkelt, Jette Linneweber, Philip Hertel,
    Kevin Lucas.

  • Presseinformation der „YOUNG ROOSTERS“ Iserlohn vom
    01.03.2012


    IEC Bambinis erreichten beim Faschingsturnier Platz 6


    Die Young Roosters Bambinis nahmen zusammen mit den Kleinschülern am 27. Faschingsturnier in Mannheim teil. Insgesamt wurden zehn Spiele an vier Tagen absolviert.


    Gleich zum Start des Turniers zeigten sich die Young Roosters gut aufgelegt und besiegten in einem sehr kämpferischen Spiel die Bambinis der Eisbären Berlin mit 4:0. Leider sollte dies der einzige Sieg am 1. Tag bleiben. Das Spiel gegen den EV Landshut wurde mit 2:6 verloren und auch gegen den EC Bad Nauheim gab es eine Niederlage. Am Ende hieß es trotz guter Leistung 2:3.


    Der zweite Turniertag begann so wie der erste endete. Gegen die Heimmannschaft Mannheimer ERC gab es eine unglückliche 2:3 Niederlage. Im zweiten Spiel gegen die Preussen aus Berlin wurden die Young Roosters ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten ungefährdet mit 7:1. Im dritten Spiel des Tages traf man auf die Eisbären aus Eppelheim und kassierte eine nicht erwartete 4:6 Niederlage. Der zweite und wohl auch anstrengendste Tag mit vier Spielen endete dann mit einem verdienten 3:2 Erfolg gegen die Bambinis vom EHC Nürnberg.

    Am dritten Spieltag standen die entscheidenden Spiele um den Einzug in die Finalrunden an. Es ging erneut gegen den EHC Nürnberg der im Penaltyschiessen geschlagen wurde. Es stand am Ende 4:3 für die jungen Iserlohner. Im zweiten Spiel gewann erneut der EC Bad Nauheim knapp aber nicht unverdient mit 4:3. Das letzte Spiel des Tages bestritten die Iserlohner nochmals gegen den EV Landshut. Und wieder entschied erst das Penaltyschießen zu Gunsten der Roosters. 3:2 war der Endstand.


    In der Finalrunde entschied lediglich ein knapper Punkterückstand das die Rooster Bambinis im Spiel um Platz 5 gegen die Preussen aus Berlin antreten mussten.


    Am letzten und Finaltag reichten die Kräfte jedoch nicht mehr, sodass durch die Niederlage in Höhe von 3:1 gegen die Preussen der 5. Platz nicht mehr machbar war.


    IEC Bambinis:


    Jan Markert, Lucas Blank, Anton Hennemann (1), Marlon Polter (3), Svea Lütke-Twenhöven (1), Tim Fischer, Tjark Koschei (8), Lennart Esche (2), Nils Elten (3), Sebastian Cimmerman (5), Moritz Scheen (4), Tim Lutz (2), Tim Peuker (1), Edgar Werner(1), Jan Sikinger, Jan Cimmerman.

    Roosters-Infos und Videos - von Fans für Fans
    bei "Roosters FanTV"

    Einmal editiert, zuletzt von alf67 ()

  • Presseinformation der „YOUNG ROOSTERS“ Iserlohn vom
    01.03.2012


    Kleinschülerspiel geriet zur Farce


    Weil der Großteil der Iserlohner Kleinschüler beim internationalen Turnier in Mannheim weilte traten die Iserlohner mit einem nicht konkurrenzfähigem Team in Dortmund an. Sechs Kleinschüler und sieben Bambini-Akteure waren zu wenig um gegen die Gastgeber zu bestehen. Das KLS B Spiel in Dortmund beim Tabellenzweiten war ein Muster ohne Wert, da das Iserlohner Team mit Spielern der Jahrgänge 2002/2003, die überwiegend ihr erstes Spiel auf der großen Eisfläche absolvierten, gegen die in Bestbesetzung auflaufenden Dortmunder nicht den Hauch einer Chance hatte. Mit großem Einsatzwillen versuchte sich das Häuflein Aufrechter gegen das 60 minütige Powerplay zu wehren. Selten einmal gelang es allerdings, den Puck aus dem eigenen Drittel zu entfernen. Am Ende gewann Dortmund mit 32:0.


    IEC Kleinschüler „1b“:


    Tor: Philipp Weissgerber, Nicholas Afaneh Feld: Afaneh M., Esaulov, Sabas, Jordan, Riedel, Kirchhoff, Hertel, Otte, Reinert L., Selve, Erdmann C., Erdmann F., Wetter.

  • Presseinformation der „YOUNG ROOSTERS“ Iserlohn vom
    01.03.2012


    IEC Knaben kehren mit leeren Händen aus Bad Nauheim zurück

    Eishockey: Knaben NRW-Liga ART Bad Nauheim - Iserlohner EC 6:4 (1:1 / 3:3 / 2:0)


    Unter keinem guten Stern stand die Partie der YR-Knaben bei den RT Bad Nauheim. Aufgrund einer Auswahlmaßnahme mussten die Iserlohner auf zahlreiche Leistungsträger verzichten und deutlich geschwächt nach Hessen reisen. In der erwartet schweren Begegnung spielten die Sauerländer auf Augenhöhe, wobei die Young Roosters sogar das technisch deutlich bessere Team stellte, leider aber die zahlreich bietenden Chancen nicht nutzen konnte. Auch aufgrund der sehr einseitigen Regelauslegung der Unparteiischen zugunsten der Gastgeber, mussten sich die Sauerländer schlussendlich unglücklich mit 6-4 geschlagen geben.



    IEC Knaben:


    Tor: Will, Schäfer Verteidigung: Bappert, Behrens, Giese, Michel, Schutzeigel (1), Krysin Sturm: Hasselkus (1), Bruns, Riepe (1), Busch, Mango, Lieschke (1), Postert, Dumler, Bongard.

  • Presseinformation der „YOUNG ROOSTERS“ Iserlohn vom
    01.03.2012


    IEC-Knaben holen Punkt in Frankfurt


    Eishockey: Knaben NRW-Liga A


    YL Frankfurt – Iserlohner EC 6:6 (2:1 / 4:2 / 0:3)


    Die Knaben der Young Roosters mussten sich am Sonntag beim Vorletzten der Liga, den YL Frankfurt, mit einem Punkt zufrieden geben. Zu viele Unachtsamkeiten in der Defensive führten zu einem 3:6 Rückstand nach dem 2.Drittel. Erst ein gehöriges Donnerwetter von Trainer Michael Otte in der Drittelpause und die Umstellung auf zwei Reihen brachten den letztendlich hochverdienten Teilerfolg.



    IEC Knaben:


    Tor: Will, Schäfer - Verteidigung: Kleinschmidt, Michel, Oltersdorf, Schutzeigel, Wienke, Backhaus - Sturm: Haßelkus, Bruns, Riepe (2), Mango, Zeitler (2), Lieschke, Kelsch (1), Postert (1), Dumler.

  • Presseinformation der „YOUNG ROOSTERS“ Iserlohn vom
    01.03.2012


    IEC 1b-Knaben mit Niederlage

    Eishockey: Knaben NRW-Liga BIserlohner EC „1b“ – Grefrather EG 1:4 (1:2 / 0:1 / 0:1)


    Die 1b-Vertretung der Iserlohner Knaben musste sich am Donnerstagabend der Grefrather EG mit 1-4 geschlagen geben. Die mit neun Kleinschülern angetretenen Sauerländer waren den überhart spielenden Grefrathern körperlich deutlich unterlegen und kassierten eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage.


    IEC Knaben „1b“:


    Tor: Pfeiffer, Neffin Verteidigung: Volk, Möller, Wienke, Fischer, Giese, Senger Sturm: Bruns F., Bruns N., Busch Ben, Busch Bob, Schütz (1), Peuker, Reich, Bongard, Krysin.

  • Presseinformation der „YOUNG ROOSTERS“ Iserlohn vom
    01.03.2012


    1.000,- Euro für den IEC-Nachwuchs


    Tombola bei der Neueröffnung des Kaufparks in Iserlohn war ein voller Erfolg


    Die Neueröffnung des Kaufparks am Dienstag, den 21.02.2012 hat sich bereits jetzt für die Young Roosters ausgezahlt. Im Rahmen der Neueröffnung hat das Kaufpark-Team eine Tombola zu Gunsten der Young Roosters ins Leben gerufen. Der Erlös von 1.000,- Euro geht direkt an die Nachwuchsabteilung. Das Kaufpark-Team wurde von ehrenamtlichen Helfern der Young Roosters unterstützt. Die IEC-Nachwuchsabteilung sagt „DANKE“.

  • IEC-Kleinschüler scheitern an starker DEG-Abwehr


    Eishockey: Kleinschüler NRW-Liga-A


    Iserlohner EC - Düsseldorfer EG 1:2 (0:1 / 0:0 / 1:1)


    Kein Durchkommen gab es für die Offensivkräfte der YOUNG ROOSTERS beim Heimspiel gegen den rheinischen Rivalen. Dieser übernahm vorübergehend die Tabellenführung, hat allerdings schon drei Spiele mehr absolviert als die Sauerländer. Gleich der erste Schuss der Gäste trudelte nach einem Defensivfehler im Netz des IEC.Danach sahen die Zuschauer eine spannende Partie in der die Gastgeber die besseren Chancen besaßen aber zu wenig daraus machten. Die DEG zeigte eine starke Defensivleistung und nahm die Punkte nicht unverdient mit an die Brehmstraße.


    IEC Kleinschüler:
    Tor: Pfeiffer, Neffin Verteidigung: Sterkau, Möller, Czomber, Bolte, Volk, Jordan Sturm: Reich, Busch, Otte, Schütz, Alexandrov (1), Fleischer, Brüggemann, Hennemann, Peuker, Manke.

  • IEC Knaben „1b“ chancenlos in Krefeld

    Eishockey: Knaben NRW-Liga B


    Krefelder EV 1b - Iserlohner EC 1b 12:2 (2:1 / 5:0 / 5:1)


    Ohne Chance war die Zweitvertretung der Iserlohner Knaben, die vornehmlich mit Kleinschüler-Akteuren antrat, in Krefeld. Konnten die altersmäßig und körperlich deutlich unterlegenden Sauerländer den Seidenstädtern im ersten Drittel noch Paroli bieten, so gingen die weiteren Drittel klar an den KEV. Mit aller Macht stemmten sich die aufopferungsvoll kämpfenden jungen Iserlohner gegen die Niederlage und konnten somit trotz der deutlichen Niederlage das Eis mit erhobenem Haupt verlassen.


    IEC Knaben „1b“:


    Tor: Neffin, Pfeiffer Verteidigung: Volk, Möller Krysin, Kleinschmidt, Wienke, Brüggemann Sturm: Bruns F., Bruns N., Busch (2), Sabas, Peuker, Czomber, Riedel, Hoffmann, Bongard.

  • IEC Knaben verlieren erneut gegen Bad Nauheim


    Eishockey: Knaben NRW-Liga A


    Iserlohner EC - RT Bad Nauheim 4:6 (1:2 / 1:3 / 2:1)Am Wochenende musste sich die A-Vertretung der Young Roosters Knaben erneut dem RT Bad Nauheim geschlagen geben. Der Niederlage vor einer Woche folgte ein erneuter Rückschlag gegen den direkten Ligakonkurrenten. Im Gegensatz zum Hinspiel in Hessen, konnten die Sauerländer dieses Mal beim ihrem Heimspiel nahezu in Bestbesetzung antreten. Trotzdem gelang es den Iserlohnern nicht ihre technische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Zu oft rannten sich die Waldstädter fest und die Angriffe verpufften in der Nauheimer Abwehr.
    Undiszipliniertheiten im letzten Drittel machten eine Aufholjagd unmöglich und die Iserlohner verloren die Begegnung schlussendlich nicht unverdient.


    IEC Knaben:


    Tor: Will, Schäfer Verteidigung: Bappert, Behrens, Backhaus, Wienke, Michel, Schutzeigel Sturm: Hasselkus(1), Bruns, Otte(1), Riepe(1), Busch, Zeitler, Lieschke, Kelsch(1), Postert.

  • IEC Schüler „1b“ feiern die NRW Meisterschaft


    Eishockey: Schüler NRW-Liga


    TuS Wiehl - Iserlohner EC „1b“ 2 : 4 (1:2 / 0:2 / 1:0)


    Eng gestaltete sich die Tabellensituation vor dem „Finale“ in Wiehl. Nach der Niederlage gegen Troisdorf musste das letzte Spiel in Wiehl mindestens unentschieden ausgehen wogegen Wiehl gewinnen musste, um Meister zu werden.


    Es entwickelte sich ein Spiel in dem die Emotionen hoch kochten und die Unparteiischen jede Menge zu tun bekamen. Das erste Drittel gestaltete sich spielerisch ausgeglichen wobei sich schon hier einiges an Strafzeiten für beide Mannschaften ansammelte. Nach einer unüberhörbaren Kabinenpredigt durch den engagierten Trainer Karsten Esche in der Drittelpause änderten die Sauerländer ihr Spiel. Sie dominierten fortan die Partie, zeigten ihre spielerischen Fähigkeiten und gingen durch schön herausgespielte Tore mit 4:1 in Führung. Der letzte Abschnitt des Spiels gestaltete sich zerfahren. Bei beiden Mannschaften konnte auf Grund der zahlreichen Unterzahlsituationen kein Spielfluss mehr aufkommen. Über 100 Strafminuten standen am Ende zu Buche. Feiern durfte nur eine Mannschaft und die trug Blau/Weiß, hieß YOUNG ROOSTERS und hatte sich diese NRW-Meisterschaft auch redlich verdient. Die herzlichsten Glückwünsche sendete der Vorstand bereits an die Mannschaft und den Trainer- und Betreuerstab. Ein besonderes Lob ging an die Knaben-Akteure die zu diesem schönen Erfolg beigetragen haben.


    IEC Schüler „1b“:
    Tor: Fleischer, Weidekamp, Verteidigung: Rempel, Schäfer, V. Krause, Salnikov Sturm:Bocu (2), Dreier, Cicigin, Verhorst (1), Kraft (2), Strube, L. Krause, Barth, Kaß.

  • Spieleruhr von Tobias Wörle wird bei ebay versteigert


    Roosters Stürmer spendet seine Uhr zugunsten der Nachwuchsabteilung

    Nachdem in der vergangenen Woche ein handsigniertes Trikot der Iserlohn Roosters zugunsten der Young Roosters versteigert wurde, unterstützt mit Tobi Wörle ein weiterer Spieler des Iserlohner DEL-Clubs die Nachwuchsabteilung seines Vereins.


    Wörle spendete seine TISSOT Armbanduhr, die er in der vergangenen Saison für die Auszeichnung zum „Spieler des Monats“ erhielt. Das Ziffernblatt der Uhr ziert das Roosters-Logo und die Rückseite der Uhr ist ebenfalls graviert. Die Uhr ist nagelneu und steht in der Originalbox verpackt in der Geschäftsstelle der Young Roosters zur Abholung bereit. Das Einzelstück, das einen Wert von mindestens 275,00 EUR hat, wird derzeit bei ebay unter der Nummer 320872066100 meistbietend versteigert. Der Erlös kommt zu 100% der Nachwuchsabteilung des IEC zugute. Die Young Roosters bedanken sich herzlich und sagen: „Danke lieber Tobi“.

  • IEC-Kleinschüler „1b“ unterliegen Dortmund


    Eishockey:Kleinschüler NRW-Liga-B


    Iserlohner EC „1b“ – EHC Dortmund 3 : 13 (0:4 / 1:3 / 2:6)

    Obwohl dem Gästetrainer drei komplette Reihen zur Verfügung standen erhielt sein Kapitän reichlich Eiszeit, kam zu „Doppelschichten“ und fuhr den Sieg der Gäste mit sieben Treffern nahezu im Alleingang ein. Die Sauerländer, die zur Förderung ihrer Talente mit einer kompletten Bambini-Reihe antraten, zeigten sich gegen den zweiten und dritten Gästeblock ebenbürtig und zeigten eine gute kämpferische Leistung. Warum sie zweistellig unterlagen wussten die Akteure genau und verließen das Eis „erhobenen Hauptes“.


    IEC Kleinschüler „1b“:


    Tor: Weissgerber, Brunnert Verteidigung: Hoffmann, Sterkau (1), Hertel, Selve, Bolte, Jordan Sturm: Reich (2), Busch, Otte, Afaneh, Hennemann, Sabas, Manke, Riedel, Reinert.

  • IEC-Kleinschüler stellen Weichen für die Meisterschaft


    Eishockey: Kleinschüler NRW-Liga-A


    Düsseldorfer EG - Iserlohner EC 1 : 2 (1:1 / 0:1 / 0:0)


    Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen die DEG nahm Coach Jens Esche Umstellungen in den beiden ersten Blöcken vor, stärkte damit sowohl die Defensive als auch die Offensive und kam mit seiner Mannschaft zu einem 2:1 Sieg an der Brehmstraße. Und der Sieg war Gold wert. Dem Team fehlen zum Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft nur noch vier Punkte, die sie aus den verbleibenden vier Partien erringen müssen. Entsprechend groß war der Jubel nach dem richtungsweisenden Sieg in der Landeshauptstadt.


    IEC Kleinschüler:


    Tor: Pfeiffer, Neffin Verteidigung: Jung, Sterkau, Möller, Bolte, Volk, Fischer Sturm: Brüggemann, Reich, Otte, Schütz (2), Alexandrov, Czomber, Fleischer, Hennemann, Peuker, Manke.

  • IEC Schüler bärenstark


    Eishockey: Schüler-Bundesliga-Nord


    Iserlohner EC – Kölner EC 9 : 5 (2:2 / 4:2 / 3:1)


    Im ersten Drittel sahen die Zuschauer noch eine ausgeglichene Partie. Doch ab dem Mitteldrittel wendete sich das Blatt zugunsten der Sauerländer. Diese präsentierten sich hellwach, erarbeiteten sich eine Vielzahl von Torchancen und zeigten ein gutes und schnelles Kombinationsspiel. Das Team von Klaus Schröder und Karsten Esche münzte seine Überlegenheit in sehenswerte Tore um und kam zu einem deutlichen und verdienten Sieg.


    IEC Schüler:
    Tor: Schaffrath, Weidekamp Verteidigung: Rempel, Ma, Möller, T. Schäfer, V. Krause, Hemeier, Sturm: Dreier, Tjupalov (1), Verhorst (2), Kraft, Lahme (1), J. Schäfer (3), L. Krause, Schütz (1), Bedei, Alexandrov (1).

  • Habe es mal hierein gepackt


    Entscheidung gefallen: Jungadler Mannheim neuer DNL-Meister


    Zitat

    In Spiel drei hatten die Gäste aus Berlin zwar ein optisches Übergewicht, aber Mannheims Torhüter Kevin Reich parierte 39 von 40 Schüssen und war somit einer der Matchwinner. Maßgeblichen Anteil am Erfolg der Mannheimer hatte zudem Leon Draisaitl - Sohn von Ex-Nationalspieler Peter Draisaitl - mit zwei Treffern.


    Wieder ein "waschechter" Iserlohner Junge, der bei einem anderen Verein ein ganz großer werden kann. :patsch:
    Ich denke wir werden in den nächsten Jahren noch viel Gutes von ihm hören.

  • IEC Bambinis besiegen Kaliningrad


    Silber beim GASAG Dentalcup / Eisbären Berlin überragend


    Mit einem kleinen Kader, jedoch hochmotiviert, standen die Bambinis der Young Roosters zum Saisonabschluss beim 2. GASAG Dentalcup in der Bundeshauptstadt auf dem Eis.

    Das erste Spiel der Vorrunde bestritten die Sauerländer gegen das russische Team aus Kaliningrad und verloren dies deutlich mit 3:9. Einem 2:0 Sieg über Hamburg folgte ein 1:1 Unentschieden gegen die Dresdner Eislöwen. Im vierten Spiel waren die Bambinis dann gegen FASS Berlin mit 9:3 klar überlegen. Zum Abschluss des Tages folgte noch ein 3:3 gegen die Bambini „1b Mannschaft“ der Eisbären Berlin und somit der 3. Platz in der Vorrundengruppe.


    Zu früher Stunde mussten die kleinen Roosters am zweiten Turniertag zunächst gegen die Hannover Indians aufs Eis, waren von Anfang an hellwach und gewannen das Spiel mit 8:3. Im Anschluss gab es eine erwartete Niederlage (0:11) gegen die Eisbären Berlin. Gegen die Preussen Juniors behielten die Young Roosters mit 2:0 die Oberhand. Lautstark unterstützt gestalteten die Iserlohner und die tschechische Mannschaft aus Studenka das letzte Spiel der Hauptrunde überaus spannend. Bei einem 2:1 Rückstand vor dem letzten Wechsel nahmen die Iserlohner Trainer nach gewonnenem Bully den Torwart zugunsten eines 5. Feldspielers heraus und diese Maßnahme zahlte sich 33 Sekunden vor Schluss aus – 2:2 Unentschieden ! Dies bedeutete den Einzug in die Finalrunde.


    Am dritten Tag starteten das Team von Patric Schnieder und Axel Müffeler erneut gegen die russische Mannschaft aus Kaliningrad. In einer packenden Partie mit einem überragenden Goalie konnte man sich diesmal für die Vorrunden-Niederlage revanchieren und einen 6:1 Sieg einfahren. Das anschließende Spiel gegen die Eisbären Berlin ging jedoch erneut deutlich mit 0:8 verloren. Im entscheidenden Spiel um den Einzug ins Finale gewannen die Kids gegen die Dresdner Eislöwen mit 3:0.


    Somit standen sich die Eisbären und Young Roosters Iserlohn im Finale ein drittes Mal gegenüber. Die kleinen Roosters kämpften tapfer, konnten sich aber auch diesmal nicht gegen die Eisbären behaupten und unterlagen mit 14:0.


    Am Ende belegten die Sauerländer einen hochverdienten 2. Platz und feierten diesen Erfolg auch im Anschluss noch lange mit ihren zahlreichen Fans auf der Tribüne, bevor es nach einem aufregenden und anstrengenden Wochenende mit vielen tollen Eindrücken im Gepäck wieder zurück ins Sauerland ging.


    EIEC Bambinis:
    Lucas Blank – Nils Elten (11), Sebastian Cimmerman (12), Julia Kohberg, Collin Munkelt; Tim Peuker (1), Tim Lutz (9), Jan Cimmerman (1), Luca Duhme; Henrik Protzel (2), Florian Erdmann (3), Lea Badura, Philipp Hertel

  • Die Regenbogen Schule zu Besuch bei den Young Roosters


    Zum Abschluss der Eishockeysaison 2011/2012 haben die Young Roosters die Regenbogenschule aus Hemer bei sich eingeladen. Die Regenbogen-Schule ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache in Trägerschaft des Märkischen Kreises. Die Kinder der
    Klasse 2b haben an insgesamt drei Trainingseinheiten teilgenommen. Geleitet wurde das Training durch die Nachwuchstrainer der Young Roosters. Die Bewegungserfahrung und der Spaß standen im Vordergrund. „Wir hatten viel Freude mit den Kindern“, erklärt Frank Scharr Chef-Betreuer des Schuleislaufens. Am Ende konnten fast alle Kinder ohne Laufhilfe über das Eis flitzen. Herr Schmidt von der MVG stellte für diese Maßnahme kostenlose Busse zur Verfügung. Für das langjährige Engagement und die gute Zusammenarbeit möchten sich die Young Roosters bei Herrn Schmidt bedanken.