News rund um die Augsburger Panther

  • Zitat

    Gleichzeitig gaben die Augsburger Panther am Montag abend bekannt, dass Stürmer Kyle Wanvig mit sofortiger Wirkung zum HK SKP Poprad in die slowakische Extraliga wechselt. Der 30-jährige Stürmer verbuchte in der laufenden Saison fünf Tore und zehn Vorlagen in der Deutschen Eishockey Liga. Zuletzt wurde der Kanadier von Coach Larry Mitchell nur noch in der vierten Reihe eingesetzt. Auch deshalb ergriff er die Chance, in einer anderen Liga Fuß zu fassen. Schon vor drei Wochen hatte Eishockey NEWS berichtet, dass Wanvig über seinen Agenten bei den Vienna Capitals angeboten worden ist. Damals wurde dies von den Panthern dementiert.


    Klick

    "Mit 18 hat der durchschnittliche Amerikaner 200.000 Gewalttaten gesehen. Die Meisten davon treten in Spiel 1 in einem NHL Play Off Spiel auf." - Steve Rushin

  • Ich finde den Bericht etwas merkwürdig.


    Laut Personen im AEV Forum sollen bei uns im CFS tatsächlich mal irgendwann andere Veranstaltungen als Eishockey auch stattgefunden haben, da es sich hier aber wohl um einen in-10-Jahre-mal-1-andere-Veranstaltung-Rhytmus handelt, hat die Süddeutsche da schon ein wenig übertrieben.


    Wichtig ist, dass alles genehmigt wurde und der Abriss und Neubau nun beginnen kann (kann man eigentlich froh sein, dass wir die PPOs nicht erreichen).



    Damit wäre das Ziel 1 schon mal gelöst und das ist das wichtigste. Ziel 2 beschreibt die Süddeutsche dagegen richtig. Ich will jetzt wissen, was da vorgefallen ist und wer da was verbockt hat. Diese ganze Sache mit der Vergabe ist äußerst merkwürdig gelaufen und nachdem die Weichen jetzt gestellt wurden, sollte es nun dringend daran gehen, den ganzen Sachverhalt, also was schief gelaufen ist, aufzuklären. Alleine der Glaube daran fehlt mir. Man kennt die Politik. Im Endeffekt wird dann noch spannend zu sehen sein, wer die Kosten übernehmen darf. Natürlich hat der Architekt viel verbockt. Es stellt sich aber die Frage, ob die verantwortlichen Institutionen der Stadt nicht auch gepennt haben oder die schwachsinnigen Pläne der Architekten durchgewunken haben. In einem vermutlich jahrelangen Prozess wird sich dann zeigen, wer die Mehrkosten zu tragen hat. Dabei wird es vorallem darauf ankommen, ob die Nachbesserungsvorschläge der Architekten (Eisflächenerhöhung und Tribünenaufdopplung bei Kapazitätsreduzierung) von der Stadt hätten akzeptiert werden müssen, laut Meinung von OB Kurt Gribl nicht und damit sollte die Versicherung der Architekte haften. Dies wird natürlich freilich erst in einem Prozess geklärt werden können. Aber für mich als Fan ist das Ding nun gegessen, als Bürger darf man die nächsten Jahre gespannt abwarten.

  • Chad Bassen auch in Augsburg...


    Ich bin wahrlich stolz auf die Förderung deutscher Spieler die Augsburg betreibt. Sie sollten ein Vorbild für alle Vereine der DEL sein.. :kotz: :kotz:


    Szwez, Helms, Flache, Bassen, O'Connor haben einen "deutschen" Pass.. Würde mich nicht wundern, wenn der scheiss Verein, einen von den Sparres holt.


    Sowas gehört echt verboten...


  • Jap, aber schei.. finde ich sie nicht.

    "Mit 18 hat der durchschnittliche Amerikaner 200.000 Gewalttaten gesehen. Die Meisten davon treten in Spiel 1 in einem NHL Play Off Spiel auf." - Steve Rushin

  • Ja mei, 5 echte Deutsche und 5 Schäferhunde + 2 AL sind jetzt im Kader.
    Falls es noch keinem aufgefallen ist, der Trend in der ganzen Liga geht zum Eindeutschen, wie Ende der 80er.


    Bei welcher aktuellen DEL Mannschaft spielen denn viele junge Einheimische, Krefeld und dann? Selbst die Berliner Deutschen sind mittlerweile meist keine U23 Spieler mehr.


    Achso Kohl, Kettemer und Endras sind jetzt an den großen Fleischtöpfen gelandet, so ist das eben in Augsburg. Leider gibt es genügend junge Spieler die sich lieber bei Mannheim oder anderen geldigen Vereinen für die 6. Reihe auf die Bank setzen, anstatt bei einem kleinen Verein Eiszeit zu bekommen. Kohl war eine Ausnahme.
    Die Regeln sind so, fertig.

    You're at home baby!


    "Mein Unternehmen zu verkaufen nur um auf einem Topf Geld zu sitzen und über dessen Anlage nachzudenken – das ist keine Beschäftigung."
    (c) Carl Manner 1929 - 2017


    Geh auf Reisen vor dem Sterben, denn sonst reisen deine Erben.

  • Zumal man ganz klar sagen muss, das Niveau der jungen Deutschen ist teilweise einfach nicht hoch genug für die DEL. Wir haben immer noch zu wenig Nachwuchs in den Jugendligen, welche wirklich dauerhaft Talent haben um auf hohem Niveau zu spielen. Und man tut einem 18 jährigen keinen Gefallen, in in der DEL spielen zu lassen wenn er noch nicht so weit ist.


    Man kann meckern über dieses "eindeutschen", aber letztlich ist es doch nur eine Konsequenz dessen, das man die AL weiter reduzieren will, aber gar kein wirkliches Konzept hat, die Reihen mit konkurrenzfähigen deutschen Spielern aufzufüllen. Und gerade kleine Vereine wie der AEV oder wir selber, haben im Kampf um die "guten" Deutschen schon oft das nachsehen, da diese gutes Geld kosten. Man kann bei uns froh sein, das man Leute wie Hackert und Kopitz halten konnte, aber die Regel ist das nicht.


    Einen wirklichen Vorwurf kann man dem AEV nicht machen, schließlich müssen auch sie ein einigermaßen konkurrenzfähiges Team aufs Eis kriegen.

  • Komisch, als wir die Sparre-Brüder geholt haben - mit deutschem Pass - war wohl noch alles bingo bongo, oder?! :hmpf:


    Nix bingo bongo... Bin auch gegen die deutschen Sparres..
    Wenn es zu schlechte deutsche Spieler gibt, muss man sie halt fördern. Ohne Förderung wird es auch so bleiben.


    Wie gesagt, ICH bin ein gegner solcher "Transfercoups".. wenn ihr dazu eine andere Meinung habt, okay.. Nur ich sehe lieber deutsche Spieler mit denen ich mit identifizieren kann, als irgendwelche kanadischen Hinterwälder, die hier nur spielen, weil sie einen deutschen Pass haben.

  • Wenn es zu schlechte deutsche Spieler gibt, muss man sie halt fördern. Ohne Förderung wird es auch so bleiben.


    Die Förderung beginnt aber nicht in der DEL sondern viel früher, ein 18-20 jähriger wird nur selten das Niveau haben um sofort mit den DEL Top Leuten mit zu halten, aber er muss zumindest mindestens ein Grundniveau haben. Jemand der noch nicht mal dieses hat, verliert nicht nur die Freude am Spiel, weil er erkennt wie weit er hinter her hängt, sondern er stellt auch ein Problem für die Wettbewerbsfähigkeit des jeweiligen Vereins dar. Gibt es genügend fähige !!! Talente, gehen diese auch ihren Weg.


  • Nix bingo bongo... Bin auch gegen die deutschen Sparres..
    Wenn es zu schlechte deutsche Spieler gibt, muss man sie halt fördern. Ohne Förderung wird es auch so bleiben.


    Wie gesagt, ICH bin ein gegner solcher "Transfercoups".. wenn ihr dazu eine andere Meinung habt, okay.. Nur ich sehe lieber deutsche Spieler mit denen ich mit identifizieren kann, als irgendwelche kanadischen Hinterwälder, die hier nur spielen, weil sie einen deutschen Pass haben.


    Augsburg werden die ,,richtigen" Deutschen weggekauft, was sollen Sie machen?


    Und weshalb man Augsburg hassen sollte ist mir auch ein Rätsel, einer der wenigen sympathischen Vereine in der DEL!!!!