IEC - Scheiss DEG

      Jimmy schrieb:

      Fischer und Martinovic kommen hier grundsätzlich schlechter weg. Fischer beispielsweise spielt deutlich besser als letztes Jahr.

      Wir können ja auch mal gucken, ob Seidenberg, Ehrhoff und Abeltshauser nächstes Jahr bei uns spielen wollen.


      Wobei ich mich auch immer damit schwer tue, einen Verteidiger an Punkten zu messen.
      Sein erster Job ist es zu verhindern, dass beim Gegner einer Punkte macht. Egal ob offensiver oder defensiver Verteidiger.

      Gerade Fischer hat nach wie vor so derbe Böcke und ist läuferisch den meisten Gegnern hoffnungslos unterlegen.

      Jimmy schrieb:

      Dass die Jungs sich Böcke schießen, sehe ich ja auch. Aber ich sehe unser Budget und weiß, dass wir nichts Besseres bekommen.

      Wir werden wahrscheinlich nie ne Mannschaft ohne deutliche Schwächen bekommen. Das müssen wir leider akzeptieren.


      Und da gibt es schlimmeres als Fischer ;)
      Jeder sollte vor dem Posten genau überlegen, ob der Welt etwas Essenzielles fehlt, sollte das Posting nicht abgeschickt werden.
      Als ob Spieler bei Teams wie München, Berlin oder Nürnberg keine Böcke schießen, dass tun die auch, nur eben etwas seltener als bei uns, bzw. deren Nebenleute bügeln die aufgrund ihrer etwas höheren Qualität öfter mal aus.

      Die DEL ist verdammt eng unterwegs, vergessen anscheinend einige gerne mal in ihrer Bewertung, auch die anderen Teams können Eishockey spielen und trotzdem: Wir haben keine schlechte Mannschaft.

      Auch wenn die Niederlagen gegen die DEG weh tun, aber es sollte doch keiner vergessen, dass wir letztes Jahr Vorletzter waren und in dieser Saison mehr als passabel unterwegs sind. Noch ist die direkte Quali für die PO´s drin und ich bin mir sicher, die können die Roosters schaffen.
      PRO GLORIA ET PATRIA

      PLAY TO WIN

      trottel72 schrieb:

      @ Martti Jarkko
      Da stimme ich dir zu 100% zu.
      Keine Frage man kann und darf verlieren auch gegen Düsseldorf. Allerdings lässt die Art und Weise wie man am Freitag verloren hat doch einen Beigeschmack zurück.


      Es ist bitter diese Derbys zu verlieren, gar keine Frage, aber ich bin mit meiner Bewertung nicht ganz so negativ wie viele andere unterwegs. Wir haben leichte Tore abgegeben am Freitag, echte Kacktore waren das teilweise, aber andersherum hatte die DEG jenes Scheibenglück, dass uns am Freitag gefehlt hat.

      Jedes der Düsseldorfer Tore war nicht wirklich zwingend, sondern irgendwie durch glückliche Umstände begünstigt und auf der anderen Seite hatten wir reichlich Chancen aber eben nicht das Glück, dass da mal einer unglücklich für die DEG rein fällt.

      Die Düsseldorfer haben zudem aber auch noch sehr gut verteidigt und viele Schüsse geblockt, dass 1:2 ist aus einer solchen Situation entstanden, aber auch da hatte die DEG wieder Glück das bei dem 2 gegen 1 Konter die Scheibe Dahm durch die Beine getrudelt ist und so rein geht. Das 1:3 war mehr oder weniger ein Sonntagsschuss der fast direkt unter die Latte und ins Tor geht, ein oder zwei Zentimeter höher und der Schuss geht nicht rein. Das 0:1 dazu dumm abgefälscht und das 1:4 auf dem Weg zum Tor dann auch zwei oder dreimal von Freund und Feind abgefälscht.

      Und bei uns? Diese Bogenlampe die beinahe ins Tor fällt, aber von einem Düsseldorfer Verteidiger noch von der Linie gekratzt wird oder der No-look-Pass hinter dem DEG-Gehäuse von Down im ersten Drittel, der leider vor dem Kasten keinen Iserlohner Abnehmer findet.

      Unsere Jungs haben es ja versucht, aber das 1:2 UZ war für uns der Genickbruch im Spiel, da war es dann auch plötzlich ganz still in der Halle, kurz darauf dann das 1:3, da war das Spiel gelaufen und die Gegenwehr der Roosters erlahmte. Das aber vor dem 1:2 das Spiel sehr schnell war und wir zwei echte mehrminütige Druckphasen hatten, dass sieht nach dem 2:5 Endergebnis keiner mehr, wobei das 2:5 ja Empty Net war und unser zweites Tor leider viel zu spät fiel. Das war dann so ein dreckiges Tor, was wir aber wohl kurz nach Drittelbeginn des letzten Drittels schon gebraucht hätten, um noch eine vielleicht erfolgreiche Aufholjagd starten zu können.

      Es hat halt nicht sollen sein, aber zu behaupten die Roosters hätten es am Freitag nicht versucht und es hätte keine Gegenwehr gegeben finde ich maßlos übertrieben!
      PRO GLORIA ET PATRIA

      PLAY TO WIN
      Die Rooster haben die Düsseldorfer aber auch gewähren lassen und wir waren fast nie auf gleicher Höhe somit wären die Düsseldorfer uns läuferisch überlegen. Lag das am wollen oder am können das wir läuferisch nicht mithalten (wollten) konnten. Das hat nun mal nichts mit Glück (Scheibenglück) zu tun.
      Ich weiß nicht mehr von wem es kam, Friedrich, Martinovic oder Fischer. Jedenfalls sagte einer von denen in einem Drittelinterview (keine Ahnung mehr bei welchen Spiel) mal sinngemäß:
      "Von uns aus können die die ganze Zeit in unserem Drittel um's Tor herum spielen, solange wir vor dem Tor alles dicht machen."
      Weiß nicht so recht, ob das die richtige Taktik für uns ist? Würde zumindest die ausgebliebenen Checks erklären ...

      Ums Tor herum ist ok, wenn alles dicht ist ;)
      Die gefährlichen Zonen sollten aber bitteschön nicht dem Gegner überlassen werden. Wie an anderer Stelle geschrieben - die DEG hat die gebotenen Freiräume (die auch in den letzten Spielen schon da waren) einfach gut genutzt.
      Jeder sollte vor dem Posten genau überlegen, ob der Welt etwas Essenzielles fehlt, sollte das Posting nicht abgeschickt werden.