IEC - Scheiss DEG

      Neu

      Auf mich wirkt es eher nach „Scheissegaleinstellung“.
      Das Derby geht denen wirklich am Allerwertesten vorbei. Das war leider gar nichts und das kann mir heute auch niemand schönreden.
      Und davon kann man den Trainer auch nicht ausnehmen. Die Mannschaft ist jetzt dreimal unter ihm offensichtlich gegen die DEG nicht gut eingestellt gewesen, davon dass ein kämpferischer Turnbull statt beispielsweise einem körperlich unterlegenen Costello gefehlt hat, mal ganz zu schweigen.
      Ich bin auch ziemlich sauer.

      Neu

      Diese Spieler sind keine Roosters - sie sind Arbeitnehmer. So eine Leistung gehört bestraft. In einem DERBY - nach 3 NIEDERLAGEN gegen die DEG - vor ausverkauftem Haus - bei einem so wichtigen Spiel - nach 2 freien Tagen und dann so eine Leistung... Das war eine absolute Frechheit den Fans gegenüber. Es war kein Aufbäumen, kein Wille, kein Kampf, keine Emotionen und vor allem kein Körperspiel zu sehen. Ich denke mittlerweile, die Spieler wollen sich bloß nicht verletzen und wissen überhaupt nicht, was ein Derby und vor allem wie wichtig ein Derby für die Fans ist.
      Wie ich einen Jimmy Roy vermisse, der hat es gehasst zu verlieren und stand für seine Farben wie kaum ein anderer. Davon sollte sich heute im Team JEDER ein paar Scheiben abschneiden!! Dieses Team kann körperlich NULL mithalten... Wenn ich sehe, was für eine Angst unsere Spieler vor Machacek und Picard haben, kriege ich das Kotzen... Ich kann mich nur wiederholen, dieses emotionslose Pussyhockey regt mich nur auf...

      Neu

      STINKSAUER!!! Die ersten 5- 10 Minuten waren ja noch in Ordnung, aber danach war das eine absolute Unverschämtheit. Und die Stimmung war zu Beginn absolut in Ordnung, danach hat Sie sich aber leider dem Auftritt der Heimmannnschaft angepasst. Ich kann nur von von mir selber reden, aber ich wäre in dem DERBY teilweise fast eingepennt. Warum nimmt der Trainer nach dem 1:3 keine Auszeit? Weshalb lässt sich die Mannschaft nach 3 Niederlagen gegen Düsseldorf heute völlig emotionslos vorführen? ...
      ​Natürlich war vorher nicht Alles gut, und jetzt ist nicht Alles schlecht. Aber gefühlt gehen die letzten Spiele (außer Mannheim zu Hause und auswärts in Berlin) ganz klar in die falsche Richtung, Wir spielen phasenweise schon wieder genau so passiv wie unter Pasanen, und das geht in jedem Spiel schief. Nur noch 5 Punkte nach unten, so langsam sollte mal was passieren, sonst sehe ich schwarz :flop:

      Neu

      Ich sehe die letzte Zeit auch vermehrt den Pasanenstyle...in Berlin komischerweise nicht. heute hätte ich aufrgrund der Passivität wieder Schreikrämpfe bekommen können...
      in den ersten Wochen unter Daum sah das alles richtig gut aus. die letzten Wochen viel Grütze und oft Glück dass dabei noch Punkte raussprangen..viele ließen sich blenden durch glückliche Siege...

      Neu

      Man muss jetzt aufpassen nicht direkt alles schlecht zu reden. Aber ganz einfach betrachtet, muss man den aktuellen Punktestand an einer Person fest machen - Sebastian Dahm.
      Er macht sicher den wesentlichen Unterschied zur letzten Saison aus. Und damit will ich Lange jetzt garnicht schlecht reden, aber er war in der letzten Spielzeit nicht in der Lage uns Spiele zu gewinnen.

      Ich könnte mir gut vorstellen und hoffe, dass Daum die Truppe zur nächsten Saison in großen Teilen neu aufstellen wird.
      Ich kann für mich nur sagen, dass ich z.B. Herrn Combs nächstes Jahr nicht wieder sehen muss. Ich kann mich nicht dran erinnern, jemals einen Spieler gesehen zu haben, der mit dieser Eiszeit so wenig am Spiel teilnimmt. Als Mitspieler würde ich dieser Diva gehörig in den Arsch treten.

      Neu

      Derby ist für mache Spieler im Team anscheinend kein Begriff !!!

      Schade nur für uns Fan's die ins Stadion kommen und sich denn Arsch auf reißen für die Mannschaft !!!

      Ich weiß auch nicht ob sie bestraft werden wenn sie Mal einen Check zu Ende fahren und sich Mal Wehren !!!

      So geht Eishockey in Iserlohn nicht !!!

      Bin heute nach dem Spiel sehr enttäuscht und Sauer !!!!

      Neu

      Ich teile Deine Meinung zu Combs, aber die meisten User hier meinen dass er genau für diese Art zu spielen eingestellt wurde. Nur ob das Preis - Leistungsverhältnis stimmt, das weiß nur der Club.
      Ich denke auch dass wir einen anderen Torjäger brauchen so jemanden wie Petersen. Mal gucken, wen wir bekommen. :dontknow:
      Wie heute jemand so treffend sagte, Combs ist eben kein Arbeiter sondern eher ein Beamter auf dem Eis, :D
      Der Verfasser ist übrigens Beamter.

      Neu

      Lange hat in der Zeit von Dahms Ausfall auch den ein oder anderen Punkt im Alleingang geholt - das darf man nicht vergessen, auch wenn Dahm natürlich absolut überzeugt.

      Auch ohne Combs stünden die Roosters deutlich schlechter da. Natürlich fällt er in so einem Spiel wie gegen die DEG, in dem nichts läuft, völlig in die Schusslinie. Sonntag ist er aber eventuell wieder für zwei Geniestreiche gut, deshalb wäre es meines Erachtens völlig fahrig, ihn auf die Tribüne zu setzen. Den Beweis, dass Turnbull das Spiel physisch absolut verstärkt, ist er diese Saison schuldig geblieben. Mit ihm dürfte das Spiel eigentlich nicht viel anders laufen. Dazu ist er von den ALs der mit großem Abstand ungefährlichste Spieler. Dementsprechend kann ich Daums Verzicht auf ihn bisher völlig nachvollziehen.

      IEC - Scheiss DEG

      Neu

      Bin also nicht alleine der Meinung, dass das heute echt das letzte war. Wie mich einige in der Halle angeguckt haben, wenn ich mich über die scheiße aufgeregt habe. Naja wahrscheinlich viele noch nicht viele Spiele gesehen, seis drum.
      Zurück zum Spiel. Wie ihr schon sagt: das wirkt auf mich auch immer mehr wie schon unter Jari. Zumindest hinten. Vorne ist das zwar auch Schrott aber anders. Was soll das eigentlich dass es jedes mal in die Ecke geht und nach drei vier Richtungswechseln um den Gegner abzuschütteln, wird der Puck dann durch die Mitte gespielt. Dort war jedes Mal unser Schläger gesperrt. So verteidigt man das. Vielleicht sollten sie das unseren Verteidigern mal in Dauerschleife vorsetzen. Ich glaube durch die eben beschriebene Situation haben wir uns mehr Breaks als wir Schüsse hatten. Wie viele waren es denn am Ende? Können keine 20 gewesen sein. Da wurde ja nur versucht alles mit super Kombinationen zu lösen. Sehen die nicht, dass es nicht klappt? Wieso versucht man nicht einfach zu spielen? Scheibe zum Tor und Rebound schnappen. So besteht wenigstens die Chance, dass mal einer durchrutscht. Wenn die Dinger nicht mal in Tornähe kommen wird das nie was.
      Super war natürlich, dass es dann direkt in die andere Richtung ging. Passend dazu haben wir es nie geschafft das Spiel anständig aufzubauen. Zwei Düsseldorfer am vorchecken und es bricht totales Chaos aus. Ich finde da muss dem Trainer in 3 Dritteln mal ne Lösung einfallen, die er den Spielern auch mitteilt, wie man wenigstens, den Puck mal vernünftig aus dem Drittel bekommt. Das war grausam. Umgekehrt hatte Düsseldorf nie solche Probleme und wir standen teilweise zu dritt bei denen. Unfassbar. Die halten es einfach und starten einen Angriff nacheinander.
      Zu unseren Powerplay: einige meinten ja es hätte sich die letzten Spiele verbessert. Fand ich nicht. Es ist die ganze Saison der selbe Mist. Wir haben vielleicht in letzter Zeit mehr Glück bei unseren Gegnern gehabt, die nicht entsprechend verteidigt haben, aber spielen tun wir immer den selben einfallslosen Mist. Um das ganze hinter und vor dem Tor spielerisch zu lösen müsste man vielleicht mal schneller spielen. Stattdessen steht jeder mit den Puck sekundenlang rum und scheint zu hoffen, dass der Gegner aufmacht.
      An der Blauen ist es allerdings noch schlimmer. Wenn der Gegner mal nicht sortiert ist, wird nicht der schnelle Abschluss gesucht, sondern sich solange, das Ding hin und hergeschoben bis selbst die langsamste Abwehr der Welt in Position ständ. Zum Schluss schließt dann der an schlechtesten positionierte mit einem Schlenzer ab, womit bestimmt keiner rechnet.
      Fazit: das war totaler Mist von allen. Bzw Seb hat in meinen Augen gehalten was ging. Den würde ich davon ausnehmen. Wie man auf die Idee kommt nach Berlin jetzt Zuhause so rumzustümpern, ist mir ein Rätsel. Ein noch größeres Rätsel ist es aber, dass auch von den Trainern nichts gekommen ist. Es hat sich nichts geändert. Die gesamten 60 Minuten. Keine Ahnung vom Spielaufbau, kommen nicht ins Drittel und haben keine Ahnung wie sie die Scheibe aufs Tor bekommen. Das muss ich als Trainer doch sehen? Wieso tun die nichts. Man muss doch zumindest etwas probieren. Kann doch nicht sein, dass die Trainer mit der Leistung zufrieden waren.

      Zu Combs. Finde nicht, dass er besonders schlecht aufgefallen ist. Dafür haben sie sich die Waage gehalten. Da war keiner gut (ohne #31). Generell finde ich
      1 dass man ihn geholt hat und weiss wie er spielt. Da sollte man sich nicht beschweren. Wie schon gesagt wurde. Seine Tore würden uns fehlen.
      2 finde ich dass er sich die letzten Spiele sogar defensiv gesteigert hat. Da waren einige Puckeroberungen bei und trotzdem hieß es nach den Spielen nur er würde nichts tun. Stimmt ja wohl was nicht.


      PS: Dahm hätte ich zum Schluss nicht mehr gezogen. Als ob die in 55 Sekunden plötzlich so viele Tore schießen wie 59 Minuten zuvor nicht. Dafür war das heute einfach zu schlecht und ideenlos. Lieber drin lassen und uns einen fürs Torverhältnis sparen. Aber es kam ja wies kommen musste.

      Ich hoffe das wird Sonntag besser, sonst ist ganz schnell ein ungemütliches Ende erreicht. Nachdem wir lange lange Zeit in den Playoffrängen sind, wäre ein Platz 11 wohl nur sehr schwer zu erklären.

      Ach ja. PPS ;): Checks habe ich aufgegeben. Die werden wir zumindest diese Saison nicht mehr sehen. Ein sinnvoller Grund fällt mir nicht ein, aber es bringt nichts sich darüber aufzuregen. Das können wir nur hinnehmen. War diese Saison selten mal anders.

      Neu

      Sascha1987 schrieb:

      Mich würde wirklich mal interessieren, was Turnbull verbrochen hat.

      Muß man immer was verbrochen haben? Vielleicht auch einfach nur ein Rat der Medizinmänner. Soll es ja auch geben.

      Handschuh #33 schrieb:

      Ich bin immer noch fassungslos und wütend, es ist mir unbegreiflich wie man mit dieser Einstellung ein Derby Heimspiel bestreiten kann, noch dazu mit dem Wissen schon dreimal kläglich gegen die DEG verloren zu haben!


      Der Vorwurf geht dann an Daum?
      ♫ "Ein Sommer, wie er früher einmal war" ♫

      Neu

      Wir nehmen bei 1:3 Rückstand im 3. Drittel die 1.!!! Strafe......... mehr muss man wohl nicht zur Einstellung sagen.

      Wobei man auch sagen muss; hätte ein Turnbull gespielt und sich mal "derbymässig" verhalten, wäre es wahrscheinlich auch falsch gewesen. Immer wieder erstaunlich, das sich die bekannten Meckerköppe in meinem Block ("Was für Penner da unten auf dem Eis") etc. Spiel für Spiel, Saison für Saison diese "Penner" antun.
      In Iserlohn spielt nur 1 Mr., und der trägt die Nr. 78 !!

      Neu

      Auch nach einer Nacht drüber schlafen bin ich immer noch Sauer auf diese "Leistung" des Teams!
      Gestern hat mich persönlich mal wieder Down ziemlich aufgeregt! Viel zu Puckverliebt, dreht lauter Kringel und wenn er dann mal abspielt landet der Puck oft beim Gegner.
      Ich persönlich finde ihn fast die ganze Saison schon nicht besonders (mit wenigen Ausnahmen) und muss ihn nicht wirklich wieder im Trikot der Roosters sehen nächste Saison!

      Neu

      Es ist hier alles zum Spiel gesagt worden. Es war erschreckend schwach von unserer Seite. Düsseldorf hatte den Biss und den Willen und hat gefühlt 90% der Zweikämpfe gewonnen. Ohne Gegenwehr konnten sie minutenlang in unserem Drittel agieren, wir haben ohne Ende Schüsse zugelassen. Wenn allerdings die Roosters in der Angriffszone waren, war durch schlechtes Körper- und Stellungsspiel die Scheibe in wenigen Sekunden wieder beim Gegner. Down, Combs, Costello und auch Jaspers haben eine unterirdische Leistung gezeigt.
      Ganz realistisch gesehen wird das ganz eng jetzt. In Wolfsburg, nächste Woche gegen Augsburg zu Hause und in Bremerhafen, das wird verdammt schwer.
      Ich glaube mittlerweile, das unser Kader einfach zu wenig Qualität hat, um konstant auf einem Niveau zu spielen. Beispielsweise wird hier von vielen Florek immer sehr gut bewertet. Die Einstellung stimmt sicherlich bei ihm, aber er ist spielerisch und als Torschütze ziemlich limitiert.
      Seine -11 ist die schlechteste im Team.
      Costello ist gestern total untergegangen, auch wenn er punktet und mal ein geiles Tor wie in Krefeld macht, sehe ich von ihm ansonsten sehr wenig.
      Und Down hat überragende Szenen, aber oft ist von ihm 60 Min. nichts zu sehen. Combs macht Dienst nach Vorschrift.
      Ich könnte mit der kompletten Abwehr weitermachen, das spare ich mir lieber.