Alles rund um den US Präsidenten

      Jimmy schrieb:

      Sehe ich komplett anders. Aber anstatt Weltuntergangsszenarien an die Wand zu malen, könntest du ja mal inhaltlich auf Trumps Maßnahmen eingehen.

      Sind Strafzölle gegen China falsch?

      Ist ein Nachverhandeln von NAFTA falsch, wenn die USA sich deutlich benachteiligt fühlt?

      Trump ist doch der einzige, der die Schnauze aufbekommt, wenn es um die Politik von China geht. Weißt du eigentlich, was uns das alles kostet?

      Devaluierung der Währung, riesige Trade Defizite...aber uns kümmert das ja alles nicht.


      ​Ja, Strafzölle gegen China sind falsch. Sogar aus US Sicht. Denn ich kann natürlich alles aus wirtschaftlicher Sicht sehen. Aber...das ist viel zu kurz gedacht. China ist der größte Gläubiger der USA. Und wenn China ernst macht, ist Trumps Strafzoll Programm ein Witz gegen das was auf die USA reinbricht.

      ​Ja, ein nachverhandeln von NAFTA ist falsch. Die USA sind nicht Nordamerika. Die USA haben 20 Jahre von Billiglöhnen in Mexiko profitiert. Jetzt wo das nicht mehr so gut klappt, weil die blöden Mexikaner am Wohlstand teilhaben wollen, da muss nach verhandelt werden? Das ist ein Arschlochverhalten. Komischerweise hat sich Kanada voll zu NAFTA bekannt und verkündet es mit Mexiko alleine durch zu ziehen. Denn alle müssen von NAFTA gleich profitieren. Das gilt auch für die USA, auch wenn Trump nicht wahr haben will, das Mexiko nicht das Land der US Arbeitssklaven ist.

      ​Wir sind eine Welt. Wer glaubt, das ein Land alleine die Zukunft für sich besser machen kann auf Kosten anderer Länder, der wird böse, böse erwachen. Nationalismus und Protektionismus sind Ideologien der Vergangenheit. Das gilt für die USA und für den Rest der Welt.

      ​Von dem her kann ich deine Sichtweise null, komma, null teilen. Muss ich aber auch nicht.
      Ducunt fata volentem, nolentem trahunt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ottawa69ers“ ()

      Aber Männer, ihr könnt schreiben was ihr wollt.

      Hier prallen Welten aufeinander. Nochmal, ich bin kein Trump-Fan, betrachte aber Teile seiner Politik als richtig und wichtig.

      Wer das nicht differenziert betrachten kann und quasi aussagt, dass Trump komplett unfähig ist, mit dem kann ich nicht diskutieren.

      Daher lasse ich es gut sein für heute. Hoffentlich komme ich nicht an die Macht, dann muss die Welt aber zittern... :rofl:

      Jimmy schrieb:


      Trump ist doch der einzige, der die Schnauze aufbekommt, wenn es um die Politik von China geht. Weißt du eigentlich, was uns das alles kostet?



      Ottawa hat es ja auch schon geschrieben, wenn Trump da überdreht und die Chinesen in ihre Schubladen gucken und die Schuldscheine auf den Tisch legen, dann gute Nacht "America first"....

      Jimmy schrieb:


      Hier prallen Welten aufeinander. Nochmal, ich bin kein Trump-Fan, betrachte aber Teile seiner Politik als richtig und wichtig.


      Das hat ja schon was von "das wird man ja wohl noch sagen dürfen"....
      "Alle, die pauschalisieren, sind doof."
      ACHTUNG: Kann Spuren von Ironie enthalten!
      Eine Mini-Sache noch, weil ich deinen Beitrag erst nach meinem gelesen habe.

      Wenn wir eine Welt wären, würden wir uns darum kümmern, dass in Afrika nicht täglich Menschen verhungern. Tut Merkel das, tut Trump das? Hat Obama das getan? Es wäre sehr einfach für alle Menschen Essen und Trinken zu garantieren. darum kümmert sich LEIDER niemand...also komm mir bitte nicht mit "Wir sind eine Welt" und ham uns alle lieb.

      Nein, jeder ist sich selbst am nächsten und deswegen lassen wir die Afrikaner auf kümmerliche Art und Weise verrecken. Dein Weltbild wird sich LEIDER nie durchsetzen.

      Es es ist ein Wettkampf und das wird es auch bleiben. Ob uns beiden das gefällt oder nicht.

      Jimmy schrieb:

      Eine Mini-Sache noch, weil ich deinen Beitrag erst nach meinem gelesen habe.

      Wenn wir eine Welt wären, würden wir uns darum kümmern, dass in Afrika nicht täglich Menschen verhungern. Tut Merkel das, tut Trump das? Hat Obama das getan? Es wäre sehr einfach für alle Menschen Essen und Trinken zu garantieren. darum kümmert sich LEIDER niemand...also komm mir bitte nicht mit "Wir sind eine Welt" und ham uns alle lieb.

      Nein, jeder ist sich selbst am nächsten und deswegen lassen wir die Afrikaner auf kümmerliche Art und Weise verrecken. Dein Weltbild wird sich LEIDER nie durchsetzen.

      Es es ist ein Wettkampf und das wird es auch bleiben. Ob uns beiden das gefällt oder nicht.


      ​Oh....erschreckend. Weil alle es so machen, müssen wir es auch so machen. Geile Entschuldigung. Ob du es glaubst oder nicht, das Leben oder die Welt ist kein Wettkampf. Sie ist ein miteinander.
      ​Diese egoistischen Einstellungen kotzen mich an und manchmal denk ich mir sogar, vielleicht braucht die Welt mal wieder einen Reset. Aber dann denke ich mir, es gibt ja noch genug Menschen die einfach friedlich zusammenleben wollen, ohne sich auf Kosten anderer zu bereichern. Und denn Rest, denn soll doch sprichwörtlich die Pest holen.
      Ducunt fata volentem, nolentem trahunt
      Du hast meine Aussage schon wieder nicht verstanden.

      Ich unterstütze deine Sicht! Es wäre schön, wenn es ein Miteinander geben würde. Aber du kannst nicht ernsthaft glauben, dass dieses Weltbild jemals zur Realität wird. Das ist einfach naiv.

      P.S.: Das "Jeder steht sich selbst am nächsten" war in dem Zusammenhang auf die Staaten bezogen und spiegelt nicht meine persönliche Meinung im menschlichen Miteinander wider.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jimmy“ ()

      Doch, ich glaube daran das die Menschheit das irgendwann versteht.

      ​Ich kann natürlich sagen, die Menschen werden das nie verstehen. Und daher schau ich mal das ich am Besten abschneide. Aber das ist einfach nicht mein Weltbild. Wenn ich nicht mal die Hoffnung hätte, das sich mal was verändert, das wäre traurig. Aber nicht naiv. Aber würde alle so denken, wird sich nie was verändern. Und wir wären noch im alten Rom.

      ​Glücklicherweise sind wir das aber nicht mehr.
      Ducunt fata volentem, nolentem trahunt
      Glaub mir, das werden wir auf jeden Fall nicht mehr erleben. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Wäre sicher alles deutlich einfacher.

      Als kleines Licht in der Welt kann man aber mehr tun, als hier im Forum zu schreiben.

      Ein Kollege von mir plant gerade den Bau einer Schule in Ghana. Bin da selber auch finanziell beteiligt. Wer wirklich was Gutes tun möchte und für ein "Miteinander" seinen Beitrag leisten möchte, dem vermitteln ich gerne per PN den Kontakt.
      Donald J. Trump‏
      In the “old days,” when good news was reported, the Stock Market would go up. Today, when good news is reported, the Stock Market goes down. Big mistake, and we have so much good (great) news about the economy!

      Wenn der mal so'ne Aktie trifft, dann kann die sich aber auf was gefasst machen!
      "Alle, die pauschalisieren, sind doof."
      ACHTUNG: Kann Spuren von Ironie enthalten!