Wer bleibt? Wer kommt? Wer geht? Wer soll bleiben? Wer soll gehen?

      so mein erster Eintrag

      erstmal bin ich Stolz auf diese Mannschaft.

      Leider wird es schwer jeden zu halten

      Im Tor wird man denke ich mit ruhigen Gewissen auf Lange + wahrscheinlich oder eventuell Ehelechner setzen können.

      Ersberg sollte man ziehen lassen.

      In der Defensive hoffe ich auf Verlängerungen bei Raymond und Brennan!
      Hinter Götdel setzt ich ein Fragezeichen.

      Orendorz hat ja eh noch Vertrag sowie Teubert ..

      Ich weiß nicht was mit Jares , Danielsmeier passiert
      Sollte Jares gehen sollte man seine Stelle mit einen starken AL verstärken

      Aufjedenfall müssen wir Kopitz ersetzen auch mit einen Deutschen ? Verteidiger.

      In der Offensive hoffe ich das man mit GUILIANO , DUPONT und FOSTER verlängert absolute Kämpfer die Roostershockey spielen können!

      Zu ersetzen gilt denk ich also :

      1.Sertich - dafür muss man wieder ein starken Scorer finden der Konstanz zeigt und Kampf der mir bei Sertich MANCHMAL fehlte in der Hauptrunde
      2. Mulock - dafür wahrscheinlich auch ein Deutschen starken Stürmer
      3.Conolly leider aber ich denke Scorer und gute Läufer sind ersetzbar auch wenn es schade es das er geht

      4. Was ist mit Frosch ?
      5.& was mit Hommel , Fischaber


      York glaub ich ja kommt auch wieder hinzu nach seiner Verletzung
      Sehen wir es mal so. Ende Dezember hätte man keinem aus der Mannschaft nachgeheult, jetzt will man fast jeden halten. Die Hockeywelt ist schnelllebig, aber ersetzen kann man fast jeden. Mut macht, dass Mende letzten Sommer durchaus gezeigt hat, dass er eine brauchbare Mannschaft holen kann und es dazu jetzt ein Trainergespann gibt, dass bewiesen hat aus einer Mannschaft auch was rausholen zu können.

      Wichtig scheint mir, dass man zunächst einen guten Stamm an deutschen Spielern holt. Ein gutes Gerüst ist da, dass nun punktuell ergänzt werden muss. Interessant wird die Personalie Wolf. Man sollte nicht vergessen, dass Wolf Mason eine Menge verdankt. Für Wolf wird die Saison schwer verarbeiten zu sein. Der Lieblingstrainer wurde vom Hof gejagt und in der langen Verletzungspause entstand eine neue Hierarchie, dazu dann noch der unerwartete Erfolg. Da wird sich Wolf fragen, ob er hier noch richtig ist. Entweder er arrangiert sich mit der Situation oder er lässt es. Wenn wirklich jemand kommt und ihn für viel Geld aus dem Vertrag kaufen will, dann sollte man ernsthaft darüber nachdenken, ihn ziehen zu lassen.

      Ansonsten wünsche ich mir:

      - Keine NHL Angebote für Teubert, Raedeke und Macek
      - Verlängerungen mit Foster, Brennan, Jares und Raymond
      - Als Bonbon den Verbleib von Connolly und Dupont
      - Und das York noch einmal eine verletzungsfreie Saison hinbekommt.

      Kampfhahn schrieb:

      Sehen wir es mal so. Ende Dezember hätte man keinem aus der Mannschaft nachgeheult, jetzt will man fast jeden halten. Die Hockeywelt ist schnelllebig, aber ersetzen kann man fast jeden. Mut macht, dass Mende letzten Sommer durchaus gezeigt hat, dass er eine brauchbare Mannschaft holen kann und es dazu jetzt ein Trainergespann gibt, dass bewiesen hat aus einer Mannschaft auch was rausholen zu können.

      Wichtig scheint mir, dass man zunächst einen guten Stamm an deutschen Spielern holt. Ein gutes Gerüst ist da, dass nun punktuell ergänzt werden muss. Interessant wird die Personalie Wolf. Man sollte nicht vergessen, dass Wolf Mason eine Menge verdankt. Für Wolf wird die Saison schwer verarbeiten zu sein. Der Lieblingstrainer wurde vom Hof gejagt und in der langen Verletzungspause entstand eine neue Hierarchie, dazu dann noch der unerwartete Erfolg. Da wird sich Wolf fragen, ob er hier noch richtig ist. Entweder er arrangiert sich mit der Situation oder er lässt es. Wenn wirklich jemand kommt und ihn für viel Geld aus dem Vertrag kaufen will, dann sollte man ernsthaft darüber nachdenken, ihn ziehen zu lassen.

      Ansonsten wünsche ich mir:

      - Keine NHL Angebote für Teubert, Raedeke und Macek
      - Verlängerungen mit Foster, Brennan, Jares und Raymond
      - Als Bonbon den Verbleib von Connolly und Dupont
      - Und das York noch einmal eine verletzungsfreie Saison hinbekommt.
      Zu 100% mit
      bis
      denne
      Banditz



      Ja ich bin
      der deutschen Rechtsschreibung in großen Teilen mächtig, habe aber noch
      keinen Tastaturtreiber gefunden der meine hektische Schreibweise unterstützt. :nono: :nono:
      Das ein relativ großer Anteil an Spieler mit zunehmenden Erfolg begehrter wird, ist immer so. Entweder man passt das Gehalt dann an den gestiegenen Marktwert an, oder man schaut sich nach Alternativen um. In unserem Falle meist zweiteres, was gerade bei den AL Spielern auch vernünftig ist. Man wird immer irgendwo einen Ausländer finden, der woanders unzufrieden ist, und für weniger hier spielt, als er eigentlich wert ist. Es müsste schon ein absoluter Top Spieler als AL sein, als das man über seine Schmerzgrenze gehen sollte.
      Ganz anders sieht das bei den Deutschen aus. Der Markt ist klein und übersichtlich, und die Spitze extrem begehrt. Vereine wie RB München kaufen alles zu absolut gepushten Preisen an guten Deutschen auf, was geht. Weil sie wissen, wie wichtig ein guter deutscher Stamm in der Mannschaft ist.
      Wir haben nächstes Jahr nochmal den Luxus, 3 absolute deutsche Topspieler in den Reihen zu haben mit Macek, Raedeke und Teubert, wenn bei ersterem nicht noch die NHL ruft. Aber man ist sicher sehr gut beraten, alles zu versuchen was geht, diese Jungs langfristig an den IEC zu binden. Mit Marko Friedrich kommt zudem einer der talentiertesten deutschen Center aus Liga 2 dazu, der hier sicher auch sehr positiv überraschen kann. Ob Wolf bleibt, mein Bauch sagt irgendwie nein. Ist aber nur mein Bauch. Wenn er geht, dann muss man sich verneigen vor seiner Leistung, aber man hat auch die Chance das Gehalt in einen anderen sehr guten Deutschen, oder aber in einen absoluten Top Ausländer zu stecken. Wichtig, perspektivisch wird es aber sein sich auf gutes Deutsches Stammpersonal zu konzentrieren, plus 1-2 ausländische Top Spieler. Der Rest wird eh immer weiter wandern.

      Von den jetzigen Ausländern bei denen die Situation unklar ist, sollte man alles dran setzen Foster zu halten.Das sollte aus meiner Sicht oberste Priorität haben. Sicher wäre es toll auch Leute wie Raymond, Jares,Brennan oder Dupont zu halten, aber nicht um jeden Preis.

      Es wird auf jeden Fall ein spannender Sommer, und man kann sich überraschen lassen, wer hier im August seine Zelte aufgeschlagen hat. Aber ich hab das Gefühl, das wird schon ganz gut ausschauen, was im Jubiläumsjahr präsentiert wird.
      Ducunt fata volentem, nolentem trahunt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ottawa69ers“ ()

      Man munkelte gestern das Wolf ! den Verein verlassen wird. Foster und Brennan sollen in Augsburg fix sein! Raymond geht in die KHL. Alles nur Gerüchte.

      Ich persönlich habe das Gefühl das Teubert und Macek bei den Europascouts der NHL ganz oben auf dem Zettel stehen. Einen 23-Jährigen Erstrundendraftpick schreibt an in diesem Alter noch nicht ab. Auch die NHL nicht. Und über Macek mit seinen 21. Da braucht man nicht viel zu sagen. Was der Junge in diesem Alter drauf hat.... Hut ab!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tapper78“ ()

      Also ich würde Wolf keine Träne nachweinen. Das grenzte gestern im Zusammenspiel mit Sertich schon fast an Arbeitsverweigerung. Fällt vor allem auf, wenn sich alle anderen so den A**** aufreißen. Der arme Dupont hat mir ganz schön leid getan in der Reihe. Aber der Brodie sollte unbedingt gehalten werden. Absolut stabil auf den Beinen, kann super den Puck halten. Da haben wir nicht so viele von im Team.
      Da es aus Augsburg immer heißt, dass die Kohle dort auch nicht so locker sitzt, kann ich mir das mit Brennan und Foster nicht vorstellen, aber nächste Woche wird man schlauer sein denke ich.

      Roosterfan92 schrieb:

      Also ich würde Wolf keine Träne nachweinen.


      Wenn jahrelange Loyalität, so wie sie Michael Wolf gezeigt hat, dir so wenig bedeutet, dann sind wir beide nicht Anhänger desselben Vereins!
      Seine Rolle in den POs, vielleicht sogar in den vorangegangenen Spielzeiten darf man durchaus differenziert betrachten. Ich finde aber trotzdem, dass es schäbig ist nicht zu würdigen dass einer der besten deutschen Eishockeyspieler des letzten Jahrzehnts sich dafür entscheiden hat so lange in unserer kleinen Halle zu spielen!

      tapper78 schrieb:

      Foster und Brennan sollen in Augsburg fix sein!
      Hoffentlich nur Gerüchte...

      Gegen ein Duo Lange/Ehelechner hätte ich nichts gehabt, naja mal sehen wer da stattdessen kommen wird.

      In der Abwehr würde ich weiter auf Jares, Brennan, Teubert, Orendorz setzen und dann schauen was noch so geht. Raymond wird ja wohl auf alle Fälle gehen.

      Im Sturm würde ich eine Reihe um Giuliano/Foster versuchen aufzubauen, die haben mir mehr als gut gefallen. Ebenso Dupont kann genau das spielen, was wir Fans so lieben, HALTEN!
      Bei Connolly ist es schade, dass er geht, aber er sollte auch zu ersetzen sein, auch wenn das wohl sehr schwer wird.

      Ich glaube irgendwie nicht an einen Verbleib von Wolf und York.. Aber auch für die beiden findet man sicher AL´s die sie ersetzen können. Um Wolf wäre es irgendwie schade, aber diese Saison kam doch die Diva in ihm raus, also so emfand ich es... :dontknow:

      Dann gibts noch die Kandidaten bei denen ich schwanke: Frosch, Gödtel ...
      o815-User
      Sollten Foster und Brennan zu einem (mit Verlaub gesagt) Verein wie Augsburg gehen, dann wäre das schon ein schwerer Schlag ins Kontor....

      Das Macek und Teubert hier noch Verträge haben, heisst auch noch nicht das allermeiste. Könnte mir vorstellen das die beiden Einladungen in NHL-Trainingscamps bekommen. Dann liegt es an ihnen selbst ob sie Bock auf die Ochsentour "AHL" haben....
      Hoffen wir das wir beide im Sommer wieder in Iserlohn sehen werden!!
      Ich kann diese gelaber mit "Loyalität" gegenüber den Leuten, denen die Personalie Wolf mehr oder weniger "egal" ist, nicht mehr lesen und hören.
      Klar ist er dem Verein und dem Umfeld gegenüber "Loyal". Das ist u.a. sein verdammter Job und den macht er hier verdammt gut!

      Ich will keinesfalls etwas gegen Michael Wolf sagen, ein Weggang wäre mehr als Schade, aber oft nimmt man meiner Meinung nach das Thema "Loyalität" zu wichtig.

      Für einen Profi-Sportler ist das meiner meinung nach nicht weniger, aber auch nicht mehr, als "Business". Klar gibt es mit Sicherheit einen "Wohlfühlfaktor". Den gibt es aber auch an jedem anderen Arbeitsplatz.
      Ich glaube kaum, dass jemand, egal in welcher Branche er arbeitet, seinem Arbeitgeber gegenüber "unloyal" auftritt, solange man dort beschäftigt ist.
      Sollte er nun woanders hingehen (es sind ja nur Gerüchte), dann wird er dort wieder genau so "Loyal" sein, wie hier, auch wenn er das hier schon seit fast 10 Jahren ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Frankie72“ ()

      Miguel schrieb:

      Roosterfan92 schrieb:

      Also ich würde Wolf keine Träne nachweinen.


      Wenn jahrelange Loyalität, so wie sie Michael Wolf gezeigt hat, dir so wenig bedeutet, dann sind wir beide nicht Anhänger desselben Vereins!
      Seine Rolle in den POs, vielleicht sogar in den vorangegangenen Spielzeiten darf man durchaus differenziert betrachten. Ich finde aber trotzdem, dass es schäbig ist nicht zu würdigen dass einer der besten deutschen Eishockeyspieler des letzten Jahrzehnts sich dafür entscheiden hat so lange in unserer kleinen Halle zu spielen!

      Sorry, aber der Umgang von Wolf mit den Fans geht gar nicht. Kritik äußern, Augen rollen, wenn man ein Foto machen möchte,...ich glaube er hat nicht verstanden, dass wir diejenigen sind, weswegen er T-Shirts von Lacoste anzieht und eine (vermutlich echte) Goldkette trägt. Und ich habe nicht gesagt, dass ich nicht anerkenne, was er die letzten Jahre getan hat. Aber mit den Leistungen in dieser Saison rechtfertigt er sein Gehalt nicht (ich kenne natürlich keine Zahlen, aber wir sind uns einig, dass er der Topverdiener sein wird). Deswegen sollten wir froh sein, wenn sich ein Verein findet, der noch eine Ablöse zahlen will. Und da habe ich ja hier schon ähnliche Kommentare gelesen, wenn auch weniger krass/scharf.
      Dass Michael Wolf hier geile Spielzeiten hingelegt hat steht außer Frage. Aber ich bin seit Monaten von ihm enttäuscht, vor allem weil er das "C" auf dem Trikot trägt. Und wenn man Caron als Diva bezeichnet, ist es Wolf mindestens genauso...man beachte nur mal seine Körpersprache auf dem Eis.
      Sollte Wolf gehen ist es halt so. Das er hier solange gespielt hat dann ist ne tolle sache, doch tat er das auch weil er hier eine Menge Geld verdient hat und nicht soviel Druck verspührt hat wie vielleicht an anderen Standorten wo man Titel erwartet hätte. Ich denke das dies auch eine art Wohlfühlcharackter hat. In dieser Saison gab es dann mal ordentlich Gegenwind weil die Fans einfach die Schnauze voll hatten und hier auch mal was erreichen wollten. Sein Lieblingstrainer wurde entlassen und die Mannschaft lief ausgerechnet dann zur höchstform auf als er Verletzt war. Nach seiner Verletzung hat er auch irgendwie gar nicht mehr zu seinem Spiel gefunden. Ganz ehrlich, hätte Michael Wolf soviel ehrgeiz das er unbedingt den Willen hätte was zu erreichen, dann wäre er nicht so lange hier geblieben. Ich denke wenn er gehen sollte, dann mit dem Gedanken das er jetzt kurz vorm Ende der Karriere nochmal Richtig Kohle abgreifen will, auf den Druck geschissen.

      Kein Fan (ein paar Hohlköpfe vielleicht) hier wird über Ihn schimpfen weil er geht. Man ist Ihm Dankbar das er so lange unsere Farben getragen hat, aber ein Weltuntergang ist es nicht.
      Natürlich hat Michael Wolf speziell in den PlayOffs nicht seine beste Leistung gebracht, daß wird er selbst am besten wissen. Aber um mal ehrlich zu sein, ist es überhaupt möglich nach einem Schienbeinbruch, innerhalb weniger Wochen, wieder seine Top-Leistung abzurufen??? Ich glaube nicht.... Er hat sich anschliessend als Captain in den Dienst der Mannschaft gestellt :top:
      Aber wegen seiner PlayOff-Form Rückschlüsse auf die kommende Saison zu legen, fänd' ich falsch!
      Habe gestern mal extra auf Wolf geachtet. Ihm wurde kaum zugespielt. Sertich hat oft den Puck so lange gehalten, bis der Puck wieder weg war. Und bei Wolf ist es so, er braucht seine Chancen um ein Tor zu machen. Bin mir sicher mit York an seiner Seite würden wir so eine Diskussion nicht führen. Und trotzdem hat er nicht aufgesteckt und Checks gefahren um so den Gegner zu Schwächen. War halt nicht seine Saison.

      Wenn er nach München wechselt, ist das so. Trotzdem hat er hier viel geleistet.

      Kleine Beobachtung: Ottawa hat vor einigen Wochen prophezeit, welche Probleme die Fans mit dem System Pasanen bekommen werden, wenn es mal nicht so läuft.
      Das gleiche gilt meines Erachtens für die Person Michael Wolf; oder für alle Spieler, wenn man so will. Unnahbar, unemotional, und ein Leader-by-example, der nicht immer die Fresse aufreißt: das war er schon immer. Nur jetzt, wo es ein paar Wochen - zugegeben, den wichtigsten des Jahres - nicht läuft, wird dies zum Problem gemacht. Versteht mich nicht falsch: Ich war auch enttäuscht von seiner Leistung in den Playoffs; und zudem beunruhigt von den RedBull-Gerüchten. Aber wir alle wissen nicht, wie sehr seine Verletzung noch nachwirkt; und wir alle wissen, wie sehr zuletzt auch die Qualität bei seinen Nebenleuten gefehlt hat.

      Insofern: Abwarten, Tee trinken und einen kühlen Kopf bewahren. Wenn man allen Gerüchten glaubt, bleibt im Endeffekt von dieser Mannschaft nicht ein einziger Spieler übrig. Es wird sich schon früh genug zeigen, wie es weiter geht. Denn weiter geht es auf alle Fälle. Ob mit Wolf, York, Connolly, Foster, Macek, Teubert (,....) oder ohne. logo-neu logo-neu